Impressum

Herausgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektgruppe Wissenschaftsjahr 2018
53170 Bonn

Telefon: +49 30 18 57 - 0
Fax: +49 30 18 57 - 5503

Kontaktformular

Website

USt-IdNr. des BMBF: DE169838195

Koordination und Organisation

Büro Wissenschaftskommunikation
Projektträger im DLR e. V.
Rosa-Luxemburg-Straße 2 
10178 Berlin 

Telefon: +49 30 670 55 - 700 
Telefax: +49 30 670 55 - 789 

E-Mail-Kontakt

Redaktion

Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft
Gustav-Meyer-Allee 25
Gebäude 13/5
13355 Berlin

Telefon: +49 30 818777 - 173
Telefax: +49 30 818777 - 125

E-Mail-Kontakt

Konzept, Design, Umsetzung

Publicis Pixelpark GmbH 
Cäcilienkloster 2
50676 Köln 

Telefon +49 221 951515 0

Website

Hosting

Publicis Pixelpark GmbH
Leibnizstraße 65
10629 Berlin

Tel.: +49 30 5058 - 0
Fax: +49 30 5058 - 1400

Website

Nutzungshinweise / externe Angebote

Die auf diesen Seiten vorhandenen Links zu Inhalten von Internet-Seiten Dritter („fremden Inhalten“) wurden durch die Redaktion nach bestem Wissen und unter Beachtung größtmöglicher Sorgfalt erstellt und vermitteln lediglich den Zugang zu „fremden Inhalten“. Dabei wurde auf die Vertrauenswürdigkeit dritter Anbieter sowie die Rechtmäßigkeit der „fremden Inhalte“ besonders geachtet.

Da jedoch der Inhalt von Internetseiten dynamisch ist und sich jederzeit ändern kann, ist eine stetige Einzelfallprüfung sämtlicher Inhalte, auf die ein Link erstellt wurde, nicht in jedem Fall möglich. Die Redaktion hat keinen Einfluss auf „fremde Inhalte“ verlinkter Webseiten Dritter und kann dafür keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist ausschließlich der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die Redaktion macht sich daher „fremde Inhalte“ ausdrücklich nicht zu eigen. Für Schäden aus der Nutzung oder Nichtnutzung „fremder Inhalte“ haftet ausschließlich der jeweilige Anbieter der Seite, auf die verwiesen wurde. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die Redaktion derartige Links umgehend entfernen.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie feststellen sollten, dass der Verweis oder der hinter einem Link liegende Inhalt nicht korrekt, aktuell oder sonst zu beanstanden ist. Das Anbringen von Links mit Verweis auf Inhalte der Website bedarf der vorherigen Zustimmung der Redaktion.

Disclaimer / Haftungsausschluss

Das Internetangebot dient ausschließlich zur allgemeinen Information über das Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft und die damit verbundenen Aktivitäten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Aufgrund des allgemeinen Informationscharakters des Internetangebots wird jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Qualität oder jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung angebotener Informationen entstehen. Es wird auch nicht gehaftet für etwaige Schäden, die beim Aufrufen oder Herunterladen von Daten durch Computerviren oder der Installation oder Nutzung von Software verursacht werden.

Urheberrecht

Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Seiten des Web-Angebotes, insbesondere Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien dem Urheberrecht. Eine Vervielfältigung, Veröffentlichung oder sonstige Verwendung solcher Seiten, oder Teilen davon, in elektronischen oder gedruckten Publikationen, auch im Internet, oder zu unternehmerischen Zwecken ist nur nach vorheriger Zustimmung gestattet. Das gilt für alle Inhalte unabhängig von Dateiformat und für alle Formen der Verwertung. Unzulässig ist das automatische oder sonst nicht vom individuellen Interesse an dem jeweiligen Inhalt geprägte Auslesen des Archivs oder anderer Datenbanken dieser Seiten zum Zwecke der Speicherung.

Kennzeichenpflicht

Alle innerhalb des Internetangebots genannten und ggf. geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.

Motivbanner

  • Flexible Arbeitsplätze im Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE in Stuttgart:Jörg Bakschas Headroom Consult / Fraunhofer IAO
  • Auditorium mit »Virtual Sky« im Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE in Stuttgart:Jörg Bakschas Headroom Consult / Fraunhofer IAO
  • Exo-Jacket:Ludmilla Parsyak / Fraunhofer IPA
  • Kollaboration mit dem Großroboter: Rainer Bez / Fraunhofer IPA
  • Intelligente Sensorik Retrofitting mit Sense & Act: Rainer Bez / Fraunhofer IPA

Neues aus der Wissenschaft

  • Ein typisches Beispiel für eine Zusammenarbeit: Der Roboter unterstützt den Menschen, indem er das Werkstück beim Schweißen hält und positioniert.:FourByThree
  • „Stuttgart Exo-Jacket": Das Exoskelett folgt der Bewegung der Arme und bietet Kraftunterstützung; die zusätzliche Last wird in die Hüfte oder in den Boden eingeleitet.:Ludmilla Parsyak / Fraunhofer IAO
  • Schülerinnen und Schüler während der Eröffnung der SchulKinoWochen Berlin 2013: Gergana Petrova
  • Arbeit geht uns alle an: Fraunhofer IPA
  • VR-Brille bei der Verwendung (Symbolbild)
  • Vernetzte Technologien sorgen für mehr Prozesssicherheit in der Fertigung. In einer Pilotphase wurden zunächst Seitenspiegel und Sitze mit RFID-Tags ausgestattet.: Fraunhofer IFF, Andreas Süß
  • RFID-Technologie macht die Logistik- und Produktionsprozesse bei Automobilherstellern transparenter.: Fraunhofer IFF, Andreas Süß
  • Arbeit an Innovationen: Fraunhofer IPA
  • Vorbereiten von Drohne und Kamera, Moorea: Elisa Casella, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung
  • Von der Drohne aufgenommenes Bild des Korallenriffes vor Moorea: Elisa Casella, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung
  • Die Vorteile der Schul-Cloud auf einen Blick.: Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)
  • Ein Projektteilnehmer testet einen Tablet-PC.:Stiftung Digitale Chancen
  • Die Praxisbroschüre „Flexible Arbeitszeitmodelle. Überblick und Umsetzung“ führt insgesamt 16 verschiedene Arbeitszeitmodelle auf.: BAuA
  • Die Plattform Lernende Systeme will den Einsatz Künstlicher Intelligenz zum Nutzen der Gesellschaft gestalten.: BMBF/Hans-Joachim Rickel