Preisverleihung bei den mathematischen Adventskalendern

Preisverleihung bei den mathematischen Adventskalendern

Nachwuchs in Mathematik gekürt

Preisverleihung für die Mathe-Adventskalender von Mathe im Leben, Forschungszentrum MATHEON und Deutscher Mathematiker-Vereinigung

Am 1. Dezember 2016 startete die Spielrunde im beliebten Schülerwettbewerb „Mathe im Advent“. Zum bereits neunten Mal konnten Schülerinnen und Schüler der Grund- und Sekundarstufen und Lehrkräfte mit ihren Schulklassen ihr mathematisches Geschick unter Beweis stellen oder neu für sich entdecken. Jetzt wurden die Gewinner gekürt. Mehrheitlich Schülerinnen und Schüler, aber auch viele Erwachsene, versuchten sich in ihrer Freizeit an den Mathematikaufgaben aus den drei Kalendern, die separat für die Schuljahrgangsgruppen 4-6, 7-9 und 10+ konzipiert sind. In allen drei Gruppen war das Geschlechterverhältnis nahezu ausgeglichen. Die Mitspielerinnen und Mitspieler kamen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und aus über 50 Ländern weltweit.

Nach Deutschland kamen 2016 am meisten Schülerinnen und Schüler aus Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, den Niederlanden und Schweden. Die Aufgaben des MATHEON für die Oberstufe wurden nicht nur in Deutsch sondern auch wieder in Niederländisch und zum zweiten Mal in Englisch angeboten.

Am 20. Januar 2017 wurden nun in Berlin die Siegerinnen und Sieger der verschiedenen Klassen gekürt.

Die Mathe-Adventskalender sind Teil der Wissenschaftsjahre und werden gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Ein Teil der Aufgaben beschäftigten sich mit Themenfeldern wie dem Anstieg des Meeresspiegels, der Artenvielfalt oder dem Plastikmüll im Meer. Weitere Förderer sind die Gisela und Erwin Sick Stiftung und CRAY.

23.01.2017

Metadaten zu diesem Beitrag

Schlagworte zu diesem Beitrag:

Mehr zum Themenfeld: