Illustrations-Wettbewerb: Gestalte die Zukunft der Arbeit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Entwicklung neuer Technologien und Arbeitsformen und leistet so einen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft der Arbeit. Sowohl für das BMBF als auch für die geförderten Akteure sind Zukunftsbilder, die diesbezügliche Aktivitäten inspirieren, von entscheidender Bedeutung.

Was kann eingereicht werden?

Der Illustrationswettbewerb zielt vor diesem Hintergrund darauf ab, grafische Ideen, wie Arbeit in fernerer Zukunft aussehen könnte, anzuregen, zu sammeln und zu verbreiten, um neue Impulse zu geben. Die Illustrationen können sowohl abstrakte Zusammenhänge und Entwicklungen im Bereich der Arbeit von morgen, als auch konkrete Situationen in einem spezifischen Arbeitsalltag der Zukunft zeigen. Lass dich von der Illustration inspirieren!

Gib uns eine bildhafte Vorstellung, wie die Arbeit von morgen aussehen könnte.
Eine Vision, von dem, was uns bereits begleitet, weitergedacht. Von unvorstellbar bis Wunschbild. Welche Chancen oder auch Konsequenzen stehen unserer Gesellschaft bevor und welche technologischen und sozialen Innovationen könnten sich ergeben?

Was erwartet die Gewinnerinnen und Gewinner?

Die besten Beiträge werden auf der Arbeitsforschungstagung am 4. und 5. Dezember 2018 in Stuttgart ausgestellt und die besten drei im Rahmen einer Preisverleihung ausgezeichnet. Weiterhin wird den drei Gewinnerinnen oder Gewinnern in Stuttgart die Möglichkeit geboten, in einem exklusiven Workshop mit dem Stuttgarter Illustrator Gert Albrecht zu arbeiten. Die Inhalte werden unter den Preisträgerinnen und Preisträgern abgestimmt. Die mit der Reise und dem Aufenthalt verbundenen Kosten übernimmt das BMBF. Darüber hinaus steht in Aussicht, dass gelungene Illustrationen in Publikationen des BMBF Verwendung finden und damit der Öffentlichkeit unter Nennung der Urheber bekannt gemacht werden. Im Falle einer Verwertung wird die Künstlerin oder der Künstler angemessen honoriert.

Bis wann kann eingereicht werden?

Beiträge können vom 17. September bis zum 15. November 2018 auf dieser Website hochgeladen werden (DIN A3 / mindestens 300dpi / JPG- oder PNG-Format) und werden anschließend von einer Jury bestehend aus Illustratorinnen und Illustratoren, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Vertreterinnen und Vertretern des BMBF begutachtet. Es ist gestattet, dass einzelne Personen mehrere Beiträge einreichen.

Wer darf teilnehmen?

Die Ausschreibung richtet sich in erster Linie an junge Illustratorinnen und Illustratoren. Damit sind insbesondere Studierende mit entsprechendem Studienschwerpunkt gemeint.

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Frau Sabrina Gellissen
Tel.: 0241 80 24701
E-Mail: Zukunft-der-Arbeit@rwth-aachen.de

Teilnehmen

  1. Persönliche Daten

  2. Angaben zur Einreichung

  3. / 300 Zeichen.
  4. Bild muss im JPG- oder PNG-Format vorliegen. Die maximale Dateigröße ist 3MB. Die besten Illustrationen müssen zu einem späteren Zeitpunkt mit folgenden Anforderungen nachgeliefert werden: DIN A0 / mindestens 300 dpi / JPG- oder PNG-Format / CMYK.
  5. Teilnahmebedingungen und Datenschutz