Di, 15.5.2018

Symposium zum Thema The Future of Work and Innovation in a Networked Society

Das durch das BMBF geförderte Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft veranstaltet sein Eröffnungssymposium, das den Wandel der Arbeitswelt aus der Perspektive unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen (Sozialwissenschaften, Informatik, Rechtswissenschaft etc.) diskutieren wird.

Auf einen Blick

Wo:

Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

Wann:

Di, 15.5.2018 | 9 Uhr - 19 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft

Herr Dr. Martin Krzywdzinski

030-25491217

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Ja

Kategorie:

  • Fachveranstaltungen
  • Vortrag

Für wen:

  • Lehrer / Schüler
  • Erwachsene
  • Studierende / Nachwuchswissenschaftler

Sonstiges:

Ansprechpartner ist Herr Dr. Martin Krzywdzinski vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Weitere Informationen zu der Veranstaltungen sind abrufbar unter: https://vernetzung-und-gesellschaft.de/symposium/

Vorschaubild zur Veranstaltung

Das erste Symposium des Verbundprojekts Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft findet an der Technischen Universität Berlin statt und beschäftigt sich mit der Zukunft von Arbeit und Innovation in einer immer stärker vernetzten Gesellschaft (The Future of Work and Innovation in a Networked Society). Im Rahmen des wissenschaftlichen Symposiums stellen sich beispielsweise folgende Fragen: Wie kann die Autonomie der Gesellschaft angesichts neuer Überwachungs- und Kontrollmöglichkeiten gesichert werden? Was sind die Trennlinien zwischen Arbeits- und Privatsphäre im Lichte neuer Modelle von Zusammenarbeit, Interaktion und Arbeitsmodellen?
Das Symposium wird den Wandel der Arbeitswelt aus der Perspektive unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen (Sozialwissenschaften, Informatik, Rechtswissenschaft etc.) diskutieren und spiegelt Forschung innerhalb und außerhalb des Weizenbaum-Instituts wider.
Das Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft ist ein Konsortium von Universitäten und Forschungseinrichtungen aus dem Raum Berlin-Brandenburg. Es besteht aus den vier Berliner Universitäten – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin, Universität der Künste Berlin – der Universität Potsdam, dem Fraunhofer-Institut FOKUS und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung als Verbundkoordinator. Das Weizenbaum-Institut wird seit September 2017 als das Deutsche Internet-Institut vom BMBF gefördert. Vorrangiges Institutsziel ist die interdisziplinäre Erforschung der gesellschaftlichen Veränderungen, die mit fortschreitender Digitalisierung entstehen und die Förderung des kritischen Diskurses dieser Veränderungen mit zahlreichen wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Akteuren.

Google Map