Di, 30.1.2018

133. Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium: Auf dem Weg in eine inklusive Arbeitswelt?

133. Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium: "Auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft? Grundlagen und Gestaltungsvorschläge zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung" mit dem Referenten Dipl.-Ing. (FH) Thomas Rüschenschmidt vom Präventionsdienst Dortmund der Berufsgenossenschaft Holz und Metall.

Auf einen Blick

Wo:

Corneliusstraße 31
42329 Wuppertal

Wann:

Di, 30.1.2018 | 18 Uhr - 20 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Institut ASER e.V.

Herr Karl-Heinz Lang

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Fachveranstaltungen
  • Vortrag
  • Diskussion / Dialog

Für wen:

  • Erwachsene
  • Studierende / Nachwuchswissenschaftler

Downloads:

PDF Download

Sonstiges:

Die Online-Anmeldungmöglichkeit wird eine oder zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin freigeschaltet:
https://www.suqr.uni-wuppertal.de/kolloquium.html

Die Teilnahme an den Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquien ist kostenfrei.

Vorschaubild zur Veranstaltung

133. Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium: "Auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft? Grundlagen und Gestaltungsvorschläge zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung" mit dem Referenten Dipl.-Ing. (FH) Thomas Rüschenschmidt vom Präventionsdienst Dortmund der Berufsgenossenschaft Holz und Metall.

Das Sicherheitswissenschaftliche Kolloquium wird seit dem Frühjahr 2004 vom Fachgebiet Sicherheitstechnik / Sicherheits- und Qualitätsrecht der Bergischen Universität Wuppertal in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.V. (ASER) veranstaltet.

Das Kolloquium befasst sich thematisch mit den sich wandelnden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für Sicherheit und Gesundheit.

Für Studierende, Lehrende und externe Interessenten besteht die Möglichkeit, mit fachlich ausgewiesenen Referentinnen und Referenten neueste Entwicklungen auf den Gebieten der Sicherheit, der Arbeits- und Lebensbedingungen sowie der Qualität der Arbeit zu diskutieren.

Ein Schwerpunkt sind dabei Fragen der Rechtsetzung und Rechtsanwendung (Sicherheitsrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Wirtschaftsrecht). Einbezogen werden Fragen der betrieblichen und überbetrieblichen Sicherheits- und Gesundheitsorganisation sowie das betriebliche Compliance.

Nicht zuletzt werden auch tradierte und neueste arbeitswissenschaftliche sowie arbeitswirtschaftliche Erkenntnisse diskutiert. Dabei werden auch Beispiele und Lösungswege für die Umsetzung im betrieblichen Alltag aufgezeigt.

Google Map