Do, 22.2.2018

Experten-Workshop zu Normungs-Roadmap "Innovative Arbeitswelt"

Die Ziele der Veranstaltung sind die Identifizierung technologischer und organisatorischer Themen der „Innovativen Arbeitswelt“, die Identifikation von Standardisierungsbedarfen und die Initiierung einer Normungs-Roadmap zu dem Thema "Innovative Arbeitswelt".

Auf einen Blick

Wo:

Am DIN-Platz | Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Wann:

Do, 22.2.2018 | 10 Uhr - 16 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

DIN e. V. (Deutsches Institut für Normung)

Herr Philipp Albrecht

030 / 2601-2409

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Workshop

Downloads:

PDF Download

Sonstiges:

Die Plätze sind begrenzt. Bitte melden Sie sich per E-Mail bei Frau Nicole Plötner (nicole.ploetner@din.de) an.

Vorschaubild zur Veranstaltung

Das Thema "Innovative Arbeitswelt" aka "Arbeit der Zukunft" aka "Arbeiten 4.0" stellt ein System aus technologischen und organisatorischen Lösungen zur modernen und zukünftigen Arbeitsgestaltung im Rahmen der Digitalisierung dar. Organisatorische und technische Veränderungen in einem Unternehmen benötigen verlässliche und abgestimmte Lösungen, die sicher funktionieren. Hierbei wird die Standardisierung und Normung eine entscheidende Rolle spielen.
Gemeinsam möchten wir diskutieren, welche Themenfelder der "Innovativen Arbeitswelt" bereits heute relevant sind und zukünftig relevant sein werden. Anschließend möchten wir herausfinden, welche dieser Themen durch Normen und Standards unterstützt werden können.
Der Workshop soll der Startschuss für die Initiierung einer Normungs-Roadmap sein, die
1) eine "Landkarte" relevanter Themen und Herausforderungen der "Innovativen Arbeitswelt" darstellt,
2) Bedarfe an Normen und Standards identifiziert, aber auch
3) Grenzen und Schnittmengen zu angrenzenden Themen, wie bspw. Industrie 4.0, aufzeigen könnte.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und die Bezahlung erfolgt ausschließlich in Form von spannenden Ideen und interessanten Diskussionsbeiträgen.

Google Map