Mi, 25.4.2018

„Prozess-, Werkzeug- und Maschinenanalyse“

Vor dem Hintergrund einer effizienten Nutzung von Maschinen und Werkzeugen stehen zur Analyse und Auslegung von Zerspanprozessen, wie z. B. dem Drehen oder dem Fräsen, zahlreiche Untersuchungsmethoden zur Verfügung. Die Veranstaltung ist offen für alle Fach- und Führungskräfte aus der Produktion bzw. Interessierte.

Auf einen Blick

Wo:

Baroper Str. 303
44227 Dortmund

Wann:

Mi, 25.4.2018 | 8 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

TU Dortmund - Institut für Spanende Fertigung (ISF)

Herr Timo Bathe

0231 755 8492

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Downloads:

PDF Download

Sonstiges:

Die Kosten belaufen sich auf 1000€.
In Partnerschaft mit der WGP - Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik.
Anmeldung unter: https://wgp.de/de/produktionsakademie/prozess-werkzeug-und-maschinenanalyse/

Vorschaubild zur Veranstaltung

Durch die richtige Anwendung dieser Methoden wird eine Sensibilisierung für die Wirkzusammenhänge von komplexen Zerspanungsaufgaben geschaffen und vorhandene Ressourcen besser ausgenutzt bzw. ausgeschöpft. In diesem Seminar soll anhand von einfachen fertigungsrelevanten Beispielen ein grundlegendes Verständnis für Analyse- und Auswertemethoden geschaffen und mithilfe von praktischen Einsatzversuchen demonstriert werden.

Google Map