Mi, 28.2.2018

Digitalisierung in der Altenpflege

Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch. Wo man auch hinschaut: Tablets, intelligente Werkzeuge und digital vernetzte Systeme erobern die Arbeitsplätze. Diese Entwicklung macht auch vor der beruflichen Pflege nicht Halt.

Auf einen Blick

Wo:

Fabricestraße 8
01099 Dresden

Wann:

Mi, 28.2.2018 | 16 Uhr - 20 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Frau Regina Thorke

0351 5639-5464

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Workshop
  • Führungen

Für wen:

  • Erwachsene

Downloads:

PDF Download

Sonstiges:

Ein Teilnahmeentgelt wird nicht erhoben. Anmeldung wegen begrenzter Teilnehmerplätze erforderlich.

Vorschaubild zur Veranstaltung

Wenngleich der Einsatz moderner Technologien hier noch weitgehend am Anfang steht – die Digitalisierung wird auch die professionelle Pflege spürbar verändern.
Aus diesem Anlass laden die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Dresden und das Demografie Netzwerk (ddn) Sachsen zum Workshop „Digitalisierung in der Altenpflege – Austausch von Anbietern und Nutzern“ ein.

In der Industrie gehören Roboter, intelligente Systeme und komplexe Automatisierungskonzepte zum Arbeitsalltag. Auch im Gesundheitswesen, und hier vor allem in der Medizin, hält die Technik vermehrt Einzug. In der Altenpflege sind die neuen Technologien bisher noch wenig verbreitet. Ist dies lediglich eine Frage der Zeit? Werden
Serviceroboter, Sensoren zur Verhaltensanalyse oder Transpondersysteme in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten
Diensten bald häufiger zu finden sein? Welche Anwendungen und Erfahrungen in der Altenpflege gibt es schon heute? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des Workshops beleuchtet.

Google Map