Mo, 16.4.2018

Das Praxislabor Arbeit 4.0 – Verfahren auf dem Weg in die Zukunft der Arbeit

Ein Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Digitale und vernetzte Arbeitswelten“ des Forschungsschwerpunkts "Digitale Zukunft" und des Fortschrittskollegs „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten". Der Referent, Dr. Ulrich Meyer, ist Leiter des Post/Doc Labs Reorganizing Industries am Munich Center for Technology in Society der TU München.

Auf einen Blick

Wo:

Heinz-Nixdorf-Institut, Raum F0.530, Universität Paderborn, Fürstenallee 11
33102 Paderborn

Wann:

Mo, 16.4.2018 | 16:15 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Forschungsschwerpunkt Digitale Zukunft

Frau Dr. Nicole Giard

05211065147

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Vortrag

Für wen:

  • Erwachsene
  • Studierende / Nachwuchswissenschaftler

Die Zukunft der Arbeit wird aktuell vielerorts diskutiert. Konkret wird dies häufig auf die Frage zugespitzt, wie sich die Arbeit durch die Einführung neuer Technologie verändert. Das ist fraglos eine interessante Perspektive, sie scheint jedoch auch viele relevante Phänomene auszublenden. Uli Meyer argumentiert daher für eine Umkehrung dieser Perspektive und fragt: Wie verändert sich gegenwärtig Arbeit und welche Rolle spielt Technik dabei? Er verdeutlicht dies am Beispiel seiner Forschung zu einem Praxislabor Arbeit 4.0. Im Rahmen dieses Praxislabors versuchen Vertreter des Managements und der Betriebsräte eines großen Unternehmens zusammen mit Gewerkschaften, neue Formen der Gestaltung der Arbeit der Zukunft zu entwickeln.
Die Ringvorlesung „Digitale und vernetzte Arbeitswelten“ ist eine gemeinsame Veranstaltung des Forschungsschwerpunkts „Digitale Zukunft“ und des Fortschrittskollegs „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten“ der Universitäten Bielefeld und Paderborn. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Google Map