Do, 8.11.2018 - Sa, 10.11.2018

Wer (oder was) versorgt uns(ere) Patienten? Computerisierung von Diagnostik, Therapie und Pflege

Interdisziplinärer Workshop zur historischen, philosophischen, soziologischen, juristischen und ethischen Reflexion der Computerisierung in den Bereichen Medizin und Pflege

Auf einen Blick

Wo:

Museumsinsel 1
80538 München

Wann:

Do, 8.11.2018 - 10 Uhr bis Sa, 10.11.2018 - 17 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Deutsches Museum

Herr Dr. Rudolf Seising

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Sonstiges

Für wen:

  • Erwachsene
  • Studierende / Nachwuchswissenschaftler

Sonstiges:

Wir freuen uns auf die Einsendung von Exposés in einem Umfang von maximal 5.000 Zeichen sowie Kurz-Biographien der Autoren bis zum 31. Juni 2018 (r.seising@deutsches-museum.de oder jinthorn@uni-mainz.de)

Die systematische Erfassung von Patientendaten, die Einführung von technikgestützter Diagnostik bei bildgebenden Verfahren und Operationsroboter sind nur einige Beispiele für die Nutzung digitaler Technik in der Medizin. Diagnostische Verfahren, Therapien und Therapieentscheidungen, Prävention und sowie Pflege, aber auch Patientendatenverwaltung und Abrechnung werden in verstärktem Maß durch IT-gestützte Prozesse begleitet und strukturiert. Digitale Technik verändert damit Prozesse und Wissensbestände in Medizin und Pflege und können zu einem dritten Akteur zwischen Patient und professionell im Gesundheitswesen Tätigen werden. Der Workshop widmet
sich interdisziplinär den Fragen und Veränderungsprozessen, die durch den Einsatz digitaler Technik im Kontext der Patientenversorgung aufgeworfen werden und will zur kritischen Reflexion dieser Prozesse beitragen.

Google Map