Mi, 1.8.2018

MDK Academy: Kulturalismus

Kulturalismus: Ursachen, Mechanismen und Wirkungen einer hegemonialen Ideologie

Auf einen Blick

Wo:

Köpenicker Straße 172
10997 Berlin

Wann:

Mi, 1.8.2018 | 20:30 Uhr - 23 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Museum des Kapitalismus

Herr Jan Fuhrmann

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Workshop

Für wen:

  • Lehrer / Schüler
  • Erwachsene
  • Studierende / Nachwuchswissenschaftler

Sonstiges:

Eintritt frei. Spenden sind sehr willkommen. Getränke auf Spendenbasis.

Seit dem Zusammenbruch des "real existierenden Sozialismus" haben sich auch die vorherrschenden Deutungsmuster des politischen Geschehens in der öffentlichen Debatte und in der Wissenschaft gewandelt. Die Frage nach dem besseren ökonomischen Regulationsmodell wurde von neuen Differenzen abgelöst. Nachdem sich die Diagnose vom "Ende der Geschichte" und dem Siegeszug von Marktwirtschaft und Demokratie innerhalb kürzester Zeit blamiert hatte, setzte sich die Differenz zwischen den Kulturen als Erklärungsmuster für Bürgerkriege, Terrorismus, ökonomische und institutionelle Krisen durch.

Samuel P. Huntingtons Buch "Clash of Civilization" kann als Blaupause für das kulturalistische Narrativ angesehen werden. Westliche Rechte und Islamist_innen beschwören spätestens seitdem gleichermaßen einen "Kampf der Kulturen" und machen fremde kulturelle Einflüsse für soziale Unsicherheit und Beschleunigung in den eigenen Ländern verantwortlich.

Aber welcher Kulturbegriff liegt der Idee von einem "Kampf der Kulturen" zu Grunde? Wie verhält sich der Siegeszug kulturalistischer Ideologie zum "cultural turn" in der kritischen Gesellschaftstheorie? Was macht den Kulturalismus als Erklärungsmuster so attraktiv? Was ist das Verhältnis des Kulturalismus zu Antisemitismus und antimuslimischem Rassismus? Und vor allem: wie kann linke Kritik und Praxis in Zeiten kulturalistischer Hegemonie aussehen? Lässt sich der Begriff der "Kultur" aus einer linken Perspektive überhaupt retten?

Alle diese Fragen werden im Workshop auf Basis von Textausschnitten und kurzen Inputs diskutiert werden. Gemeinsam wollen wir mögliche Antworten auf ihre Erklärungskraft prüfen und Ansätze von Strategien entwickeln.

Google Map