Di, 13.11.2018

Prävention für Pflegende zukunftsfähig gestalten - Abschlusstagung des Projektes Pflege Prävention 4.0

Ziele der Abschlusstagung des Projektes Pflege Prävention 4.0 sind die Vorstellung seiner Ergebnisse und Lessons Learned, die Berichte der Einrichtungspartner über ihre Vorgehensweisen sowie die Diskussion mit den Teilnehmenden über Möglichkeiten für eine gute Arbeit in der Altenpflege.

Auf einen Blick

Wo:

Konrad-Adenauer-Ufer 85
50668 Köln

Wann:

Di, 13.11.2018 | 9:30 Uhr - 16:30 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

MA&T Sell & Partner GmbH

Frau Claudia Bessin

0240545520

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Führungen
  • Fachveranstaltungen
  • Vortrag
  • Diskussion / Dialog

Für wen:

  • Erwachsene
  • Studierende / Nachwuchswissenschaftler

Downloads:

PDF Download

Sonstiges:

Ab dem 01.08. kann man sich online unter www.dip.de anmelden.
Weitere Informationen: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. Köln
Helga Gessenich, Elke Grabenhorst
Email: h.gessenich@dip.de oder dip@dip.de
Tel: 0221/ 468 61 53

Die Pflegebranche steht vor besonderen Herausforderungen. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland steigt, aber es gelingt vielerorts nicht, genügend Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern und die Gesundheit und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten in der Pflege zu erhalten.

Das Verbundprojekt Pflege Prävention 4.0
• erforscht, wie sich Beschäftigte der Alten-pflege in den verschiedenen berufsbio-grafischen Phasen und vor dem Hintergrund ihrer kulturellen Vielfältigkeit mit der eigenen Gesundheit und Arbeitsfähigkeit auseinandersetzen,

• liefert Erkenntnisse und Empfehlungen, wie Gesundheitsprävention als Chance für bessere Arbeit und Selbstverwirklichung in der Altenpflege zu erkennen und eigenaktiv anzugehen ist und

• entwickelt gemeinsam mit Pflegekräften und Arbeitgebern in der Altenpflege Lösungen, wie Verhältnisprävention durch z.T. technisch unterstützte Dienstleistungsdiversifizierung ausgebaut und zum Employer Branding genutzt wird.

In der Abschlusstagung werden die Erkenntnisse und Ergebnisse aus dem Projekt Pflege Prävention 4.0 vorgestellt. Sie soll vor allem Impulse setzen, für gute Arbeit und gute Gesundheitsprävention in der Altenpflege. Es wird außerdem vorgestellt, wie die Altenpflege als attraktiver Arbeitsgeber auftreten kann und welche Möglichkeiten es für den Einsatz moderner Technologien in der Altenpflege gibt.

Wir laden alle Pflege-Interessierten herzlich ein, auf der Veranstaltung neue Dinge kennenzulernen, mit uns zu diskutieren und von den Ergebnissen des Projektes für die eigene Einrichtung zu profitieren.

Google Map