Do, 11.10.2018

Frauen in der Tech-Szene – wird die Ausnahme je zum Alltag? Arbeits-Früh-Stück im Wissenschaftsjahr 2018

Der Blick in die digitalen Unternehmen zeigt deutlich einen Männerüberschuss: Statt gemischter Teams sitzen hier oftmals Männer an den Rechnern und besetzen die Führungspositionen. Ist die Tech-Szene eine neue Männerdomäne im digitalen Zeitalter? Warum sind die Spitzenjobs ausgerechnet in diesem jungen Business so einseitig verteilt?

Auf einen Blick

Wo:

Anna-Louisa-Karsch-Str. 2
10178 Berlin

Wann:

Do, 11.10.2018 | 9 Uhr - 10:30 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr

Frau Luise Wunderlich

+49 30 818777 - 164

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Ja

Kategorie:

  • Diskussion / Dialog

Für wen:

  • Alle

Sonstiges:

Der Einlass beginnt um 08:30 Uhr. Die Veranstaltung findet im Atrium des Fraunhofer Forums statt und ist kostenfrei. Vor Ort erwartet die Gäste ein kleines Frühstück.

Vorschaubild zur Veranstaltung

Vom Rhein an die Spree – nach dem erfolgreichen Start im Februar in Bonn geht die öffentliche Gesprächsreihe „Arbeits-Früh-Stücke“ am 11. Oktober in Berlin in die zweite Runde.
Das Thema: „Frauen in der Tech-Szene – wird die Ausnahme je zum Alltag?“
Der inhaltliche Schwerpunkt liegt diesmal auf der Tech-Branche. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere Fragen zur Rolle von Frauen in Tech-Unternehmen: Wie lässt sich die derzeitige Gender-Ungleichheit der Beschäftigten in dieser Szene erklären?
Wie verbreitet ist Sexismus in der Tech-Szene? Und wie könnte sie von mehr weiblichen Beschäftigten profitieren?
Studierende, Journalistinnen und Journalisten der Lokal- und Fachpresse und alle weiteren Interessentinnen und Interessenten sind herzlich eingeladen, sich gemeinsam mit den Podiumsgästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft über zukünftige Entwicklungen auszutauschen. Die Moderatorinnen Esther Löffelbein und Laura Duchnicki von couchFM führen durch das Gespräch.

Die Podiumsgäste sind:

Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Leiter der Abteilung „Forschung für Digitalisierung und Innovationen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Katharina Hochfeld, stellvertretende Leitung „Center for Responsible Research and Innovation“ des Fraunhofer IAO

Christine Hennig, Gesellschaft für Informatik (GI), Fachgruppe „Frauen und Informatik in der GI“


Direkt im Anschluss an das Arbeits-Früh-Stück laden wir Sie exklusiv in die Fraunhofer-Erlebniswelt »#Zukunftsarbeit« zu einem interaktiven Besuch in die Arbeitswelten von morgen ein.
Fraunhofer-Technologien aus den Bereichen »Produktion« und »Gesundheit« erwecken Arbeitswelten der Zukunft zum Leben. Besucherinnen und Besucher können zukünftige Arbeitsmethoden und ‐inhalte erleben und selbst ausprobieren. Mehr Informationen unter www.fraunhofer.de/zukunftsarbeit

Google Map