Mi, 31.10.2018

Popup Dialog-Center zur Zukunft der Arbeit "Durchblick" in Gelsenkirchen

Am 31. Oktober 2018 öffnet die Wanderausstellung für 10 Tage ihre Türen in der Arminstraße 13, 45879 Gelsenkirchen. Wir freuen uns auf Euren Besuch werktags zwischen 12-19 Uhr.

Auf einen Blick

Wo:

Arminstraße 13
45879 Gelsenkirchen

Wann:

Mi, 31.10.2018
iCal speichern

Kontakt:

Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production gGmbH

Frau Imke Schmidt

E-Mail Zur Website

Zusatzinfos:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Ausstellung

Für wen:

  • Alle

Sonstiges:

Die Ausstellung kann kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung besucht werden. Wir haben werktags von 12 - 19 Uhr für Besucher geöffnet.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung am 07.11. bitten wir um eine formlose Anmeldung per E-Mail an kontakt@durchbli

Das Popup Dialog-Center „Durchblick“ kommt nach Gelsenkirchen und widmet sich Euren Fragen und Antworten zum Thema Digitalisierung der Arbeitswelt. Welche Technologien werden zukünftig wegbereitend sein und welche sozialen und ökologischen Aspekte spielen dabei eine Rolle spielen? Welche Wünsche und Sorgen verknüpft Ihr mit der Digitalisierung?

In der Wanderausstellung, die seit Oktober 2018 durch sechs deutsche Städte tourt, präsentieren wir aktuelle Entwicklungen und Trends zur Zukunft der Arbeit und laden Euch herzlich ein mitzumachen: Durch Teilnehmen, Fragen-Stellen, Meinung-Sagen und Kritisieren – wir wollen Eure Vision für die Arbeit der Zukunft hören!

Am 31. Oktober 2018 öffnet die Wanderausstellung für 10 Tage ihre Türen in der Arminstraße 13, 45879 Gelsenkirchen. Wir freuen uns auf Euren Besuch werktags zwischen 12-19 Uhr.

Am 7.11. laden wir zu einer Diskussionsrunde zum Thema „Soziale Absicherung trotz häufigem Arbeitgeberwechsel und Selbständigkeit“ ein. Mehr Informationen findet Ihr auf unserer Webseite: www.durchblick-popup.de und auf Twitter @durchblickpopup.

Das Projekt ist ein Beitrag zum Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Euer Projektteam,

Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP)
Folkwang Universität der Künste
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Google Map