KI für Lehrkräfte und junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Für Lehrerinnen und Lehrer und junge Wissenschaftsinteressierte bietet das Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz viele Aktionen und Materialien an, um ihren Unterricht zukunftsorientiert zu gestalten.
Laden Sie qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Ihr Klassenzimmer ein, oder besuchen Sie die SchulKinoWochen und sehen Sie faszinierende Geschichten, in denen Künstliche Intelligenz die Hauptrolle spielt.
Oder besuchen Sie eine von zahlreichenen Veranstaltungen, die speziell für Lehrkräfte und Schulklassen angeboten werden.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Termine und über die vielen spannenden Möglichkeiten am Wissenschaftsjahr 2019 teilzunehmen:

Themenfelder

  Do, 23.5.2019

Die Digitalisierung der Milchstraße - Der Satellit GAIA und seine spektakulären Beobachtungen

Mittels dieser Beobachtungsdaten erstellt die Gaia-Mission eine präzise 3D-Karte der Milchstraße mit Positionen und Geschwindigkeiten. Prof. Steinmetz stellt in seinem Vortrag vor, wie mit Hilfe modernster Rechentechnik die enormen Datenmengen analysiert werden und welche neuen Erkenntnisse über unsere Galaxis die Mission liefert.

Auf einen Blick

Wo:

An der Urania 17, keine - 0.00%
10787 Berlin

Wann:

Do, 23.5.2019 | 19:30 Uhr - 21 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Urania Berlin e.V.
Herr Styrie

030 2189091 E-Mail Zur Website

Zusatzinformationen:

Behindertengerecht:

Ja

Kategorie:

  • Vortrag
  • Diskussion / Dialog

Für wen:

  • Lehrer / Schüler
  • Erwachsene
  • Kinder / Jugendliche
  • Alle
  • Studierende / Nachwuchswissenschaftler

Sonstiges:

Normalpreis 9,50 €, ermäßigt 8,00 €, Mitglieder 5,50 €, Schüler, Studenten 4,50 €, bei Onlinekauf zzgl. VVK-Gebühren

Mit Hilfe der Sonde GAIA wurden inzwischen mehr als eineinhalb Milliarden Sterne unserer Milchstraße exakt vermessen. Die jetzt veröffentlichten Daten enthalten mehr astrometrische Informationen als jeder andere Sternenkatalog. Der Gaia-Katalog enthält auch hochgenaue Photometrie in drei Wellenlängenbereichen, Radialgeschwindigkeiten und stellare atmosphärische Parameter. Mittels dieser Beobachtungsdaten erstellt die Gaia-Mission eine präzise 3D-Karte der Milchstraße mit Positionen und Geschwindigkeiten. Prof. Steinmetz stellt in seinem Vortrag vor, wie mit Hilfe modernster Rechentechnik die enormen Datenmengen analysiert werden und welche neuen Erkenntnisse über unsere Galaxis die Mission liefert.

Prof. Dr. Matthias Steinmetz, Wissenschaftlicher Vorstands des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP)

Gesprächsleitung: Dr. Ulrich Bleyer, Direktor a.D. der Urania

Google Map