Do, 16.5.2019

Conversational Learning 2: Mein erster Lernbot

Für gute Chatbots braucht man nicht nur die geeignete Technik, sondern vor allem klug konzipierte Dialoge. In diesem Workshop setzen wir Chatbot-Dialoge prototypisch um, vom Dialogverlauf über die einzelnen Gesprächsbeiträge bis hin zu ausgewählten Benutzer-Intents.

Auf einen Blick

Wo:

Maximilianstr. 4
76133 Karlsruhe

Wann:

Do, 16.5.2019 | 9:30 Uhr - 16:30 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

time4you GmbH
Frau Dr. Cäcilie Kowald

0721 830160 E-Mail Zur Website

Zusatzinformationen:

Behindertengerecht:

Keine Angaben

Kategorie:

  • Workshop

Für wen:

  • Erwachsene

Sonstiges:

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
https://www.time4you.de/events/workshop-conversational-learning-2-mein-erster-lernbot/
Weitere Workshop-Termine im Herbst sind geplant.

Was sich hinter Conversational Learning verbirgt? Wenn wir zum Beispiel mit einem Chatbot interagieren, um etwas Neues zu lernen und zu trainieren, befinden wir uns in einem dialogischen Lernprozess: Conversational-Learning, Kurzform: C-Learning. Diese Interaktionsmöglichkeiten und der Einsatz künstlicher Intelligenz bewegen zurzeit die Weiterbildungsbranche. Das Feld ist zumindest in praktischer Umsetzung relativ neu. Die time4you GmbH reagiert nun mit einer neuen Workshop Reihe auf die Wünsche zahlreicher Unternehmen und Organisationen mehr über Conversational Learning und die interessantesten Tools zu erfahren.

Während im ersten Workshop die Konzeption im Mittelpunkt stand, geht es in diesem zweiten Workshop um die Umsetzung: Wir setzen einzelne Chatbot-Dialoge prototypisch um, vom Dialogverlauf über die einzelnen Gesprächsbeiträge bis hin zu ausgewählten Benutzer-Intents. Denn für einen guten Chatbot braucht es nicht nur die geeignete Technik, sondern vor allem auch klug gestaltete Dialoge.

Dr. Cäcilie Kowald, die als Trainerin bei time4you und Expertin für Chatbots/Storytelling beide Workhops anleiten wird, kommentiert die Herangehensweise und den Aufbau der Workshops wie folgt: „Für gute Chatbots braucht man nicht nur die geeignete Technik, sondern vor allem klug konzipierte Dialoge. Wenn man diese vorliegen hat, will man natürlich zielgerichtet umsetzen. Für diese Umsetzung verwenden wir die Conversational-Learning-Software Jix, mit deren Skriptsprache sich auch mit geringen Vorkenntnissen schnell flexible und variantenreiche Bots erstellen lassen. Damit kann jeder Teilnehmer mit seinem individuellen Bot sofort in der Praxis loslegen.“

Google Map