Di, 3.12.2019

Mein Pflegeroboter und Ich - Verspricht KI mehr Teilhabe in einer alternden Gesellschaft?

Die Diskussionsreihe Wissenschaft kontrovers will bundesweit Bürgerinnen und Bürger mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch bringen, über aktuelle Forschung zum Thema des Wissenschaftsjahres informieren und diese kritisch zur Debatte stellen.

Auf einen Blick

Wo:

Bahnhofstr. 37
82467 Garmisch-Partenkirchen

Wann:

Di, 3.12.2019 | 18 Uhr - 19:30 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Wissenschaft im Dialog gGmbH
Herr Michael Wingens

+4930206229557 E-Mail Zur Website

Zusatzinformationen:

Behindertengerecht:

Ja

Kategorie:

  • Diskussion / Dialog

Für wen:

  • Alle

Sonstiges:

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Egal ob im Verkehr, in der Fabrik oder im Haushalt – die Errungenschaften im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) sind ebenso beeindruckend wie rasant. KI etabliert sich auf fast allen Ebenen unserer Gesellschaft und verändert das Zusammenleben der Menschen. Doch was ist überhaupt KI? Wie funktioniert sie? Was kann sie leisten und wo liegen ihre Grenzen? Das Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz widmet sich diesen Fragen und will einen gesellschaftlichen Dialog darüber führen, wie KI verantwortungsvoll genutzt werden kann.

Selbstlernende Roboter helfen älteren Menschen künftig beim Aufstehen, wärmen Essen auf, lesen aus der Zeitung vor und telefonieren bei Bedarf mit dem Arzt. Mit KI-basierten Exoskeletten lernen Schlaganfallpatienten wieder zu greifen. Leben wir im Alter dank KI künftig selbstbestimmter? Inwieweit unterstützt oder ersetzt Technik die Pflegekräfte?

Diskutieren Sie mit:

Prof. Dr. Sami Haddadin
Munich School for Robotics and Machine Intelligence" (MSRM) an der TU München, Mitglied der Plattform Lernende Systeme

Moderation:
Prof. Dr. Wolfgang Heckl
Generaldirektor des Deutschen Museums

Weitere Expertinnen und Experten wurden angefragt und werden in Kürze hier veröffentlicht.

Google Map