Do, 17.10.2019

Karliczek. Impulse. Wie wir Künstliche Intelligenz verstehen wollen.

Der zweite Teil der Diskussionsreihe „Karliczek. Impulse. Wie wir Künstliche Intelligenz nutzen wollen.“ im Oktober im BMBF. Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und diskutieren gemeinsam mit der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek MdB, aktuelle Themen der Forschung und Entwicklung Künstlicher Intelligenz.

Auf einen Blick

Wo:

Bundesministerium für Bildung und Forschung, Kapelle-Ufer 1
10117 Berlin

Wann:

Do, 17.10.2019 | 16:30 Uhr - 18:15 Uhr
iCal speichern

Kontakt:

Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr – Künstliche Intelligenz 2019
Frau Maria Balke

+49 30 818777-164 E-Mail Zur Website

Zusatzinformationen:

Behindertengerecht:

Ja

Kategorie:

  • Diskussion / Dialog

Für wen:

  • Erwachsene
  • Alle
  • Studierende / Nachwuchswissenschaftler

Sonstiges:

Eine Teilnahme ist nur nach erfolgreicher Anmeldung per E-Mail an veranstaltungen@wissenschaftsjahr.de bis zum 9. Oktober 2019 möglich. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Bitte halten Sie für die Einlasskontrolle im Ministerium Ihren Personalausweis

Diese Veranstaltung ist kostenlos.

„KI als Artenschützer: Chancen für Agrarsysteme der Zukunft und den Erhalt der Artenvielfalt“

Dass Künstliche Intelligenz immenses Potential besitzt, steht außer Frage. Aber wie können wir dieses für eine umweltverträgliche Landwirtschaft nutzen? Ermöglichen es KI-basierte Technologien, Landwirtschaft und Artenschutz zu verbinden und die Konkurrenz zwischen beiden aufzulösen?

Der zweite Teil der Diskussionsrunde: „Karliczek. Impulse. Wie wir Künstliche Intelligenz nutzen wollen“ steht daher unter dem Titel: „KI als Artenschützer: Chancen für Agrarsysteme der Zukunft und den Erhalt der Artenvielfalt“.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek MdB, diskutiert mit Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis unter anderem die Fragen: Wie kann Künstliche Intelligenz eingesetzt werden, um die Landwirtschaft naturverträglich zu gestalten? Welche Rolle spielt dabei das Biodiversitätsmonitoring? Und welche Innovationen wird das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördern?

Ablauf:
AB 16.30 Uhr:
Einlass und AKKREDITIERUNG

17.00 Uhr:
Begrüßung und ERÖFFNUNG der Diskussionsveranstaltung durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek MdB

IMPULSVORTRAG zum Thema Biodiversität von Prof. Dr. Enno Bahrs, Initiator und Projektkoordinator von NOcsPS sowie geschäftsführender Direktor des Instituts für Landwirtschaftliche Betriebslehre an der Universität Hohenheim

DISKUSSION und Fragerunde zum Thema „KI als Artenschützer: Chancen für Agrarsysteme der Zukunft und den Erhalt der Artenvielfalt“

18.15 Uhr:
GET-TOGETHER mit Flying-Buffet

Talkgäste:
Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Mitglied des Deutschen Bundestages
Prof. Dr. Enno Bahrs, Geschäftsführender Direktor des Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre
Prof. Dr. Johann Wolfgang Wägele, ehem. Leiter Lehrstuhl „Spezielle Zoologie“, ehem. Sprecher der Forschungsmuseen der Leibniz Gemeinschaft
Stefan Palme, Geschäftsführer Gut Wilmersdorf GbR

Teilnahme:
Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme nur nach erfolgreicher Anmeldung per E-Mail an veranstaltungen@wissenschaftsjahr.de bis zum 9. Oktober 2019 möglich ist. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Zudem bitten wir Sie, für die Einlasskontrolle im Ministerium Ihren Personalausweis oder Reisepass bereitzuhalten.

Hinweis:
Es ist möglich, dass Fotos und Videos von Ihnen während der Veranstaltung aufgenommen werden und für Kommunikationszwecke – einschließlich Web-Streaming im Internet und in Posts in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Instagram – verwendet werden. Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie zu, dass Sie damit einverstanden sind. Informationen zum möglichen Widerspruch finden Sie unter: https://www.wissenschaftsjahr.de/2019/datenschutz/. Sprechen Sie uns auch gerne vor Ort an.

Google Map