Die Welt der Bioökonomie-Spiele - Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie

Springe zu:

Springe zum Inhalt

15.10.2020

Die Welt der Bioökonomie-Spiele

Kurz & Knapp
  • Gerade in Corona-Zeiten haben viele Menschen die Welt der Spiele neu oder wieder für sich entdeckt – ob als Brettspiel oder in digitaler Form.
  • Spiele machen nicht nur Spaß, sondern sind hervorragend dafür geeignet, einen Zugang zu komplexen Themen wie der Bioökonomie zu erlangen.
  • Das Infoportal bioökonomie.de gibt in einem neuen Dossier einen umfassenden Überblick über die wachsende Vielfalt an Spielen zum biobasierten Wirtschaften.

Biobasiertes Wirtschaften spielend entdecken

Bioökonomie – ein nachhaltiges Wirtschaften auf der Basis biologischer Ressourcen – ist ein komplexes Thema. Spiele schaffen einen ganz besonderen Zugang in dieses Wirtschaftssystem der Zukunft. Das Infoportal bioökonomie.de stellt die wachsende Vielfalt der Bioökonomie-Spiele in einem neuen Dossier vor. Es gibt einen Überblick über Online-Spiele, Brettspiele sowie Activity Games, für die man vor Ort sein muss.

In Städten wie Berlin fallen täglich tausende Tonnen biologischer Rohstoffe wie Lebensmittelreste oder Grünschnitt an. Der größte Teil wird als Abfall entsorgt. Dabei werden kostbare Rohstoffe verschwendet, die für die Bioökonomie relevant sind.

Ob ressourceneffizientes Wirtschaften, Klima- und Umweltschutz oder Biodiversität: Spielemacher und -designer haben inzwischen vielfach Themenfelder der Bioökonomie für sich entdeckt. Damit machen sie das komplexe Thema auf eine ganz neue Weise erlebbar.

Das Zusammenspiel der verschiedenen Akteure in einer Bioökonomie schafft ein Spannungsfeld, in dem Zielkonflikte entstehen und gelöst werden müssen. Das alles bietet eine Inspirationsquelle für neue Spielideen. Und Stoff für unterhaltsame und interessante Stunden für Spielerinnen und Spieler.

Immer mehr Bioökonomie-Spiele

Im Zuge des Wissenschaftsjahrs 2020/21 – Bioökonomie entstehen derzeit zunehmend neue Spiele zum Thema biobasiertes, nachhaltiges Wirtschaften – etwa das Gedächtnisspiel Hidden Heroes .

Welche Spiele zum Thema Bioökonomie gibt es noch? Das Infoportal bioökonomie.de gibt in einem neuen Themendossier einen umfassenden Überblick. Im Fokus stehen Online-Spiele, Brettspiele sowie Spiele, für die man vor Ort präsent sein muss.

Ein boomendes Segment in der Welt der Spiele und geradezu für Bioökonomie-Themen prädestiniert sind die sogenannten Serious Games. Serious Games sind Spiele, die nicht nur zum Spaß da sind. Sie haben mindestens ein weiteres Ziel: beispielsweise einen Lerneffekt, eine Verhaltensänderung oder eine Aufklärungsfunktion.

Spielend die Forschung unterstützen

Auch die biowissenschaftliche Forschung wird durch Spiele unterstützt: Mit dem Begriff Gamification wird die Verwendung spielerischer Elemente in einem nicht-spielerischen Kontext bezeichnet. Ziel ist es, ein Problem zu lösen, Nutzer oder Mitarbeiter eines Unternehmens zu binden oder sie für eine bestimmte Handlung zu motivieren.

Ein interessantes Beispiel aus der Molekularbiologie ist das frei verfügbare Online-Spiel Foldit. Hier beteiligen sich Spieler an ihren Heimrechnern daran, 3D-Strukturen eines Protein-Moleküls wie in einem Puzzle-Spiel zu ermitteln. Foldit bezieht damit Interessierte samt Rechenpower daheim mittels Gamification ein, um biologische Rätsel spielerisch zu lösen.

 

In Kooperation mit bioökonomie.de