Hochschulwettbewerb - Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie

Springe zu:

Springe zum Inhalt

04.03.2020

Hochschulwettbewerb

Was steckt hinter dem Ganzen?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Wissenschaftsjahr 2020/21 insgesamt 31 Vorhaben, die zum Ziel haben, die Bioökonomie-Forschung in zahlreichen interaktiven Veranstaltungsformaten in die Öffentlichkeit zu tragen und sich mit Bürgerinnen und Bürgern über eine nachhaltige, biobasierte Wirtschafts- und Lebensform auszutauschen.

Förderprojekt: Hochschulwettbewerb

Im Hochschulwettbewerb zum Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie waren Studierende, Promovierende und junge Forschende aller Fachbereiche aufgerufen, Projekte zum Thema des Wissenschaftsjahres zu entwickeln. Mit ihren Konzepten sollen sie ihre Forschung auf interaktive Art und Weise verständlich machen und einen Diskurs im öffentlichen Raum anregen.

Was bedeutet Bioökonomie für euch?

Wir verbinden mit dem Begriff der Bioökonomie eine Bewegung, die auf der effizienten Nutzung von nachwachsenden sowie nachhaltig erzeugten Ressourcen basiert. Sie bietet Lösungsansätze für zahlreiche Herausforderungen in der Gesellschaft, Wirtschaft und Forschung. Unter dem Oberbegriff der Bioökonomie gibt es zahlreiche natur- und gesellschaftswissenschaftliche Forschungsstränge, die sich interdisziplinär miteinander austauschen.

Welche Idee steckt hinter eurem Projekt?

Die Bioökonomieforschung beschäftigt sich mit zentralen Fragen der nachkommenden Generationen – Themen, die auch auf der Agenda junger Forschender stehen. Hier setzt der Hochschulwettbewerb an: Der Wettbewerb animiert Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler dazu, sich interdisziplinär mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und ihre Forschung anschaulich und frei nach dem Motto „Zeigt eure Forschung!“ in die Öffentlichkeit zu bringen. Idee entwickeln – Preis gewinnen – Idee umsetzen: Die Gewinnerteams erhalten die Chance, ihre Projekte mit Unterstützung von je 10.000 Euro und Workshops zur Wissenschaftskommunikation umzusetzen.

In diesem besonderen Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie läuft der Hochschulwettbewerb in zwei Runden. Die ersten 15 Projekte wurden bereits zu Beginn des Jahres 2020 gekürt. Mitte 2020 folgte die zweite Ausschreibung. Aus den Einreichungen wählte eine Jury zehn Projektideen aus, die im Januar 2021 bekanntgegeben wurden und im Lauf des Jahres umgesetzt werden. Wie in der ersten Förderrunde auch, decken die ausgewählten Projekte vielfältige Inhalte der Bioökonomie ab. Sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Themen aus Forschung und Wissenschaft besser greifbar zu machen.

Gewinner-Teams vernetzen sich

Nachdem die Gewinnerteams nun feststehen, folgt ein zweiteiliger Online-Workshop von Wissenschaft im Dialog, der Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit vermittelt und Gelegenheit bietet, Kommunikationspläne gemeinsam zu optimieren. Geplant ist außerdem ein Austausch mit den Gewinnerinnen und Gewinnern der ersten Wettbewerbsrunde.

Im Dezember 2021 zieht die Jury dann Bilanz: Welche der in den Projekten erprobten Formate haben sich als besonders geeignet erwiesen? Wer hat es geschafft, eine nachhaltige Auseinandersetzung der Gesellschaft mit dem Thema Bioökonomie anzuregen? Der Blog informiert über die einzelnen Projekte und den Fortschritt der Umsetzung.

Zielsetzung des Hochschulwettbewerbes ist es, zum einen junge Forschende für die Bedeutung von Wissenschaftskommunikation zu sensibilisieren und zum anderen die Forschung zu Themen der Bioökonomie stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken – auch über das Wissenschaftsjahr hinaus.