Jugendforum - Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie

Springe zu:

Springe zum Inhalt

19.03.2021

Projektvorstellung: 3 Fragen an Jugendforum

Was steckt hinter dem Ganzen?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Wissenschaftsjahr 2020/21 insgesamt 32 Vorhaben, die zum Ziel haben, die Bioökonomie-Forschung in zahlreichen interaktiven Veranstaltungsformaten in die Öffentlichkeit zu tragen und sich mit Bürgerinnen und Bürgern über eine nachhaltige, biobasierte Wirtschafts- und Lebensform auszutauschen.

Förderprojekt: Jugendforum

Wie können Jugendliche den Wandel zur Bioökonomie mitgestalten? Auf diese Frage will das „Jugendforum Bioökonomie“ eine Antwort geben: Das Projekt gibt jungen Menschen konkretes Wissen an die Hand und befähigt sie so, den Übergang zur Bioökonomie aktiv und informiert voranzutreiben. Ein besonderer Fokus liegt auf regionalen Bezügen: Die Vision ist eine „Bioökonomieregion“ im Nordosten Deutschlands.

Was bedeutet Bioökonomie für euch?

Bioökonomie ist Notwendigkeit und Chance! Sie ist Notwendigkeit, weil die fossilbasierte Wirtschaftsweise längst an ihre Grenzen stößt. Sie ist Chance, da sie Wertschöpfung und Wohlstand ohne Raubbau an Umwelt und Natur schaffen kann. Vor allem der deutsche Nordosten mit seiner modernen Landwirtschaft, den innovativen Unternehmen und leistungsfähigen Forschungseinrichtungen bietet beste Voraussetzungen, die Chance zu nutzen und zur „Bioökonomieregion“ zu werden. Die Hochschulen der Region begleiten diesen Prozess.

Welche Idee steckt hinter eurem Projekt?

Veränderung beginnt in den Köpfen: mit dem Wissen über die Dinge, die man ändern will und dem Willen zur Veränderung. Und bei wem wäre es sinnvoller, Gestaltungswillen zu wecken und Wissen zu vermitteln als bei denen, die in einigen Jahren als Unternehmer, Wissenschaftlerinnen, Politiker, Lehrerinnen usw. Verantwortung für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft übernehmen werden? Das Jugendforum vermittelt Schülerinnen und Schülern beides: den Willen, an der notwendigen bioökonomischen Wende mitzuwirken und das Wissen, um sich dabei erfolgreich einzubringen.

Was wollt ihr mit eurem Projekt erreichen?

Das Jugendforum Bioökonomie vermittelt den Jugendlichen konkretes Wissen über ökonomische und ökologische Zusammenhänge. Dieses Wissen soll sie befähigen und inspirieren, ihre Wünsche und Forderungen hinsichtlich einer bioökonomischen Wende zu artikulieren, selbst nach Lösungen zu suchen und sich aktiv in Gestaltungsprozesse einzubringen. Über die gemeinsame Arbeit im Jugendforum sollen die Jugendlichen vom ersten Tag an selbst zu Akteurinnen und Akteuren der bioökonomischen Transformation werden. Auf regionaler Ebene möchten wir die Chancen, die sich durch eine bioökonomische Transformation eröffnen, befördern. Ziel ist eine „Bioökonomieregion“ im Nordosten Deutschlands mit bundesweiter Strahlkraft.