Frische Expertise zur zukünftigen Ernährung - Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie

Springe zu:

Springe zum Inhalt

16.06.2021

Zukünftige Ernährung

Frische Expertise zur zukünftigen Ernährung

Viele Menschen sträuben sich noch vor der Idee, Insekten in ihren Ernährungsplan einzubauen. Wie praktikabel ist dieser Ansatz schon heute und was könnte sich in Zukunft noch ändern, um das Thema gesellschaftsfähiger werden zu lassen? Doch nicht nur für uns sind Insekten eine geeignete Proteinquelle, auch als Futtermittel könnten sie ihren Beitrag für eine nachhaltigere Landwirtschaft leisten. 

Die Frische Expertise zur zukünftigen Ernährung lädt am 3. Dezember 2021 um 17.00 Uhr live auf Instagram zur aktiven Diskussion ein. Im Nachgang wird das aufgezeichnete Gespräch auf YouTube bereitgestellt.

 

Steckbriefe

Dr. Argang Ghadiri

1. Ich bin …

... Hobbykoch, als Wissenschaftler in der Forschung und Lehre sowie in der Praxis im Gesundheitsmanagement tätig. Ich liebe es Wissen zu vermitteln, ob in der Küche oder in der Vorlesung. Und ich habe immer Appetit auf Wissenschaft, deswegen tausche ich mich gerne mit Kolleginnen und Kollegen aus sämtlichen Forschungsdisziplinen aus – am liebsten in der Küche!

 

2. Das ist mein „Projekt“ und ich möchte damit Folgendes erreichen …

Mit „Wissen schmeckt“ möchte ich Wissenschaft für alle schmackhaft machen. Forschung gehört nicht in den Elfenbeinturm – das ist viel zu schade! Deswegen lade ich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in meine Küche ein, wo wir gemütlich beim Kochen über ihre Forschungsthemen sprechen und gemeinsam was Schmackhaftes dazu kredenzen. So inspirieren wir nicht nur den Geist mit spannenden Themen aus der Wissenschaft, sondern auch den Gaumen mit leckeren Kreationen aus der Küche.

 

3. Auf folgende drei Nachhaltigkeitsaspekte kann ich in meinem Leben nicht verzichten …

  • Fermentation
  • Kochen ohne Lebensmittelverschwendung (Leaf to Root)
  • Alte Obst- und Gemüsesorten neu entdecken

 

 

Dr. Marwa Shumo

1. Ich bin …

Ich bin eine Wissenschaftlerin, die alternative proteinreiche Quellen erforscht. Ich bin auch die „Dame der Fliegen“ und mache Müll zu Geld. Ich freue mich auf das Leben auf einem klimafreundlichen und nachhaltigen Planeten. Ich glaube, dass eine hungerfreie Welt ohne Müll möglich ist. Damit dies geschieht, sollte man offen für Veränderungen, einfallsreich und kreativ sein.

 

2. Das ist mein „Projekt“ und ich möchte damit Folgendes erreichen …

Die Verwendung der Schwarzen Soldatenfliege (Hermetia illucens) bei der Biokonversion und der Viehfutterproduktion. Ich möchte gute Praktiken beim Recycling organischer Abfallströme mit Insekten wie der Schwarzen Soldatenfliege als biologischem Werkzeug entwickeln. Mein Ziel ist es, Möglichkeiten zur Optimierung der Massenproduktion von Insektenfutter mit nachhaltigen und umweltfreundlichen Methoden zu untersuchen. Ich untersuche auch die Sicherheit solcher Produkte, um sicherzustellen, dass keine Krankheitserreger in unsere Nahrungsketten gelangen.

 

3. Auf folgende drei Nachhaltigkeitsaspekte kann ich in meinem Leben nicht verzichten …

  • Abfalltrennung und Recycling
  • Fairtrade- und Bauernmarktprodukte
  • Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und Wege zu Fuß