Am 5. Mai virtuelle Ausblicke in biobasierte Zukünfte erlangen - Wissenschaftsjahr 2020 - Bioökonomie

Springe zu:

Springe zum Inhalt

30.04.2020

Am 5. Mai virtuelle Ausblicke in biobasierte Zukünfte erlangen

Kurz & Knapp
  • Virtueller Auftakt der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Veranstaltungsreihe [bio’nd] – Ausblicke in biobasierte Zukünfte im aktuellen Wissenschaftsjahr zur Bioökonomie am 5. Mai.
  • Geplante Veranstaltungsreihe im Museum für Naturkunde Berlin geht online.
  • Das neue, offene Format zum Wissenschaftsjahr zeigt, wie die Zukunft der Bioökonomie heute schon gestaltbar ist.

Förderprojekt [bio’nd] startet digital

Das BMBF fördert im Wissenschaftsjahr 2020 – Bioökonomie insgesamt 19 Vorhaben, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Bioökonomie-Forschung in die Öffentlichkeit zu tragen und sich mit Bürgerinnen und Bürgern über eine nachhaltige, biobasierte Wirtschafts- und Lebensform auszutauschen.

Bei einem dieser Förderprojekte handelt es sich um das interaktive Diskussionsformat [bio’nd], das gemeinsam vom Museum für Naturkunde Berlin, dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (ITZ) und dem Designbüro Ellery Studio ins Leben gerufen wurde. Die Veranstaltungsreihe greift die technologischen und gesellschaftlichen Fragen der Bioökonomie auf:

Wird die Chemieindustrie ihre Rohstoffbasis von Erdöl auf nachwachsende Rohstoffe wie Mais umstellen? Und wenn ja, werden landwirtschaftliche Monokulturen die Folge sein? Essen wir zukünftig Fleischersatzstoffe, die in Bioreaktoren hergestellt werden? Und kann die Bioökonomie letztlich eine nachhaltige Form zukünftigen Wirtschaftens sein? Acht – teilweise virtuelle – Veranstaltungen im Museum für Naturkunde Berlin sind hierzu geplant: Videokonferenz, Worldcafé, Wissenschaftlicher Kaffeeklatsch, Schreibwerkstatt, Comicwerkstatt oder eine Podiumsdiskussion mit Gala-Abend.

Auftakt am 5. Mai, 17–18 Uhr Bioökonomie – Wirtschaftsform der Zukunft

Den Auftakt macht in Zeiten von Corona eine digitale Veranstaltung im Format einer Videokonferenz:

[bio’nd] Bioökonomie – Wirtschaftsform der Zukunft?

Di., 5. Mai. 2020, 17–18 Uhr

Anmeldungen bitte per E-Mail an: beteiligen@mfn.berlin Zugang: Zoom

Impulsbeitrag: „Bioökonomie – Suche nach Lösungen auf globale Herausforderungen“, Dr. Siegfried Behrendt (Forschungsleiter Technologie und Innovation,

IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung)

Diskussion: Dr. Jörg Freyhof (Wissenschaftler im Bereich Bioökonomie und Biodiversität am Museum für Naturkunde Berlin), Dr. Siegfried Behrendt (IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung)

Moderation: Martina Lutz (Museum für Naturkunde Berlin)

Weitere Veranstaltungen geplant

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres Bioökonomie sind bis Jahresende 2020 folgende weitere Veranstaltungen des Förderprojektes geplant:

[bio’nd] Fashion/Kleidung
Welche neuen Textilien und Materialien uns in Zukunft umgeben.
Kaffeeklatsch mit Wissenschaft (online)
So. 14. Juni, 14–16 Uhr

[bio’nd] Natur/e
Wie wir die Welt mit Biotechnologien umgestalten (werden).
Zine-Workshop (vmtl. online)
Sa. 15. & So. 16. August, jeweils 11–16 Uhr

[bio’nd] Konsum
Wie Bioökonomie Konsum- und Lebensstile verändert.
Worldcafé (vmtl. online)
Sa. 29. August, 18–2 Uhr
(Lange Nacht der Museen)

[bio’nd] Bees and Worms/Bienen und Würmer
Die Bedeutung von Insekten für Biodiversität und als neue Rohstoffquellen Schreibwerkstatt
Di. 8., 15., 22., 29. September, jeweils 16–18 Uhr

[bio’nd] Food/Nahrung
Wie wir in Zukunft essen werden.
Speculative Futures
Mi. 23. September, 16–18 Uhr

[bio’nd] Soil/Boden
Mit welcher Landwirtschaft die Welt ernährt werden kann.
Filmabend
Do. 8. Oktober, 19–22.30 Uhr

[bio’nd] (Bio)Ökonomie. Dasselbe nur in grün?
Wie der Pfadwechsel zu einer nachhaltigen Bioökonomie gelingen kann.
Podiumsdiskussion, Finissage-Gala
Do. 3. Dezember 16–22 Uhr