Alles Bio? - Wissenschaftsjahr 2020 - Bioökonomie

Springe zu:

Springe zum Inhalt

04.03.2020

Projektvorstellung: 3 Fragen an Alles Bio? Infotainment

Was steckt hinter dem Ganzen?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Wissenschaftsjahr 2020 insgesamt 19 Vorhaben, die zum Ziel haben, die Bioökonomie-Forschung in zahlreichen interaktiven Veranstaltungsformaten in die Öffentlichkeit zu tragen und sich mit Bürgerinnen und Bürgern über eine nachhaltige, biobasierte Wirtschafts- und Lebensform auszutauschen.

Förderprojekt: Alles Bio?

Wissenschaftskommunikation mit Humor und Satire: Das Haus der Springmaus will, zusammen mit Forschenden der Universität Bonn, Bioökonomie als interaktives, unterhaltsames Theaterstück auf die Bühne bringen. Geplant sind zwölf Veranstaltungen bundesweit.

Was bedeutet Bioökonomie für euch?

Für uns bedeutet Bioökonomie eine notwendige gesellschaftliche Veränderung: Weg von fossilen Ressourcen hin zu einer ökonomisch-ökologischen Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen. Wir stellen uns Fragen wie: Wo ist die Umstellung sinnvoll? Was bedeutet sie für die Verbraucherinnen und Verbraucher?

Welche Idee steckt hinter eurem Projekt?

Dieses interaktive Bühnenprogramm soll interessierten Zuschauerinnen und Zuschauern das Thema Bioökonomie als interdisziplinäres Forschungsgebiet im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit, Ökonomie und sozialer Verantwortung nahebringen. Die Aufführungen werden in Kooperation mit der Universität Bonn stattfinden.

An ausgewählten Inhalten werden die Zusammenhänge einzelner Forschungsrichtungen aus dem Bereich der Bioökonomie und deren Ergebnisse sowie bereits bestehende praktische Anwendungen auf unterhaltsame Weise erklärt. Mit den Mitteln des Humors und der Satire wird das Thema auf die Bühne gebracht – multimedial und in Interaktion sowohl mit dem Publikum als auch durch Interviews mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Fachbereichs.

Was wollt ihr mit eurem Projekt erreichen?

Wir möchten unsere Zuschauerinnen und Zuschauer für die verschiedenen Aspekte der Bioökonomie sensibilisieren, Zusammenhänge erklären und auf humorvolle Art und Weise für das Thema begeistern. Unser Zielpublikum ist breit gefächert – von Schülerinnen und Schülern bis zu interessierten Bürgerinnen und Bürgern.