Was steckt hinter dem Ganzen?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Wissenschaftsjahr 2020 insgesamt 19 Vorhaben, die zum Ziel haben, die Bioökonomie-Forschung in zahlreichen interaktiven Veranstaltungsformaten in die Öffentlichkeit zu tragen und sich mit Bürgerinnen und Bürgern über eine nachhaltige, biobasierte Wirtschafts- und Lebensform auszutauschen.

Förderprojekt: Hochschulwettbewerb

Beim Hochschulwettbewerb von Wissenschaft im Dialog sind Nachwuchsforschende aufgerufen, Kommunikationsideen für ihre Forschungsprojekte zu entwickeln. Die 15 besten Konzepte werden mit jeweils 10.000 Euro zur Umsetzung im Wissenschaftsjahr ausgezeichnet.


Was bedeutet Bioökonomie für euch?

Wir verbinden mit dem Begriff der Bioökonomie eine Bewegung, die auf der effizienten Nutzung von nachwachsenden sowie nachhaltig erzeugten Ressourcen basiert. Sie bietet Lösungsansätze für zahlreiche Herausforderungen in der Gesellschaft, Wirtschaft und Forschung. Unter dem Oberbegriff der Bioökonomie gibt es zahlreiche natur- und gesellschaftswissenschaftliche Forschungsstränge, die sich interdisziplinär miteinander austauschen.

Welche Idee steckt hinter eurem Projekt?

Die Bioökonomieforschung beschäftigt sich mit zentralen Fragen der nachkommenden Generationen – Themen, die auch auf der Agenda junger Forschender stehen. Hier setzt der Hochschulwettbewerb an: Der Wettbewerb animiert Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler dazu, sich interdisziplinär mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und ihre Forschung anschaulich und frei nach dem Motto „Zeigt eure Forschung!“ in die Öffentlichkeit zu bringen. Idee entwickeln – Preis gewinnen – Idee umsetzen: die 15 Gewinnerteams haben bis zum Ende des Jahres die Chance, ihre Projektideen mit Unterstützung von je 10.000 Euro und einem Workshop zur Wissenschaftskommunikation umzusetzen.

Was wollt ihr mit eurem Projekt erreichen?

Der Hochschulwettbewerb möchte junge Forschende dazu motivieren, sich mit dem Thema Bioökonomie auseinanderzusetzen und interdisziplinär Lösungsansätze für globale Probleme zu entwickeln. Gesucht werden kreative und interaktive Projekte, die ihre Erkenntnisse der Öffentlichkeit vermitteln. Einerseits möchten wir auf diese Weise junge Forschende für die Bedeutung von Wissenschaftskommunikation sensibilisieren und ihnen unterschiedliche Kommunikationswege zeigen. Andererseits erzielen die einzelnen Projekte durch die vielfältigen Formate eine größere Aufmerksamkeit und erhöhen das Verständnis in der Öffentlichkeit für die Bioökonomieforschung. Der Hochschulwettbewerb kann somit als Starthilfe für Kommunikationsformate gesehen werden, deren Strahlkraft über das Wissenschaftsjahr hinaus wirken kann.