Kultur, Wissen, Bildung • Innovation, Technik, Arbeit

Fit fürs Netz: Digitale Kompetenz und Teilhabe im Alter

21.11.2022
Kurz und knapp

Online-Banking, Arztterminbuchung im Netz, Chatten in den sozialen Medien – im Alltag ist es kaum noch möglich, aufs Internet zu verzichten. Vielen älteren Menschen fehlt aber digitales Wissen und es mangelt ihnen an Vertrauen in die digitale Welt. Der Caritas Verband Düsseldorf und die Hochschule Düsseldorf haben das Projekt „Nachgefragt! Digital im Alter, aber wie? – NaDiA“ ins Leben gerufen, um Ältere ans Netz heranzuführen. Am 25. November lädt das Projekt zur Abschlussveranstaltung ein.

Den Älteren soziale Teilhabe im Digitalen ermöglichen

Die Digitalisierung des Alltags ist umfassend: Fahrkarten werden im Internet gebucht oder Überweisungen online getätigt. Damit Seniorinnen und Senioren hier mithalten können, haben der Caritas Verband Düsseldorf und die Hochschule Düsseldorf im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! ein Projekt initiiert, um älteren Menschen Hilfestellung auf ihrem Weg in die Digitalität zu geben.

Im Projekt „Nachgefragt! Digital im Alter, aber wie?“ (NaDiA) sind Forschende und Studierende mit Seniorinnen und Senioren in den Austausch getreten. Am 25. November findet die Abschlussveranstaltung des Projekts statt, bei der die Projektteilnehmenden mit dem Publikum über das Erreichte sprechen und mit ihm feiern wollen.

 

Bei Kaffee und Kuchen das Internet entdecken

Ziel des Projekts war es, gemeinsam mit der Zielgruppe Ideen und Lösungen rund ums Thema Digitalität zu entwickeln. Dafür wurden verschiedene Formate ausprobiert. Bei lockeren Treffen mit Kaffee und Kuchen wurde darüber geredet, welche Fragen ältere Menschen zu Technik und Digitalität haben. So wurde ihr Interesse geweckt, außerdem wurden sie – quasi nebenbei – an digitale Medien und Geräte herangeführt. Eine andere Idee der Studierenden wird zurzeit umgesetzt: Sie entwickeln ein hybrides Spiel für Ältere rund ums Thema Internet – dieses wird analog und digital gespielt.

Ein wichtiges Element des Projekts war es, Technik erfahrbar zu machen. Die Projektteilnehmenden waren deshalb mit VR-Brillen, Smartphones oder Tablets bei Sommerfesten von Seniorenzentren und haben Interessierte an die Hochschule Düsseldorf eingeladen, neue Dinge auszuprobieren. Daraus hat sich zum Beispiel eine Zusammenarbeit zwischen einer älteren Dame und einer Studentin entwickelt, die gemeinsam einen Blog erstellen.

 

Podiumsdiskussion zu „Digitalität im Alter“

Am 25. November gestaltet das Projekt von 14.30 Uhr bis 18 Uhr eine Abschlussveranstaltung zum Förderprojekt in der Hochschule Düsseldorf. Auf einer Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis wird das Thema „Digitalität im Alter“ diskutiert. Das Publikum ist herzlich eingeladen sich zu beteiligen und seine Meinung zu Fragen wie: „Was sind die Hürden und Möglichkeiten von Digitalität im Alter?“ zu äußern. Im Anschluss folgt die Eröffnung der Ausstellung zum Projekt „NaDiA“.

Die Veranstaltung ist öffentlich, kostenlos und barrierefrei. Um Anmeldung wird gebeten. Parallel dazu wird es einen Livestream geben, der hier verfolgt werden kann.

 

Weitere Infos zur Abschlussveranstaltung finden Sie hier.

Mehr über das Projekt können Sie hier und hier erfahren.

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.