Hochschulwettbewerb 2022: Die Gewinnerprojekte stehen fest

17.02.2022

Die Gewinnerprojekte des Hochschulwettbewerbs sind gekürt: 15 thematisch breit aufgestellte Vorhaben aus ganz Deutschland erhalten je 10.000 Euro, um ihre Ideen umzusetzen. Der Fokus liegt dabei auf partizipativen Ansätzen, die die Bevölkerung einbinden und den Austausch zwischen Gesellschaft und Wissenschaft fördern. Ende des Jahres werden die Projekte ein weiteres Mal begutachtet und auf kreative Umsetzung und die Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern bewertet.

15 Gewinnerprojekte erhalten 10.000 Euro

Interaktive Inhalte für Demenzkranke, Stadtklimadaten sammeln beim Radfahren und Dünger aus Urin: Das sind nur einige der Ideen junger Forschender, die als Gewinnerprojekte des Hochschulwettbewerbs im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! 10.000 Euro für die Umsetzung erhalten. Deutschlandweit konnten sich junge Forschende an Hochschulen mit ihren Ideen bewerben. Das Besondere: Im Wettbewerb wurden gezielt Vorhaben gesucht, die Bürgerinnen und Bürger dazu einladen, sich zu beteiligen und gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Eine Jury prämierte nun die 15 besten Projekte. Mit dabei sind Teams aus Berlin, Bremen, Chemnitz, Dresden, Großbeeren, Hamburg, Hildesheim, Jena, Kaiserslautern, Kempten, Leipzig, Nürnberg, Stuttgart und Ulm.
 

Von Inklusion bis Mikrobiologie

Die Themen, die die Projekte angehen wollen, reichen von inklusiver Mode über bedarfsgerechte smarte Technik für Seniorinnen und Senioren bis hin zur Erforschung von Bakterien mit Magnetsinn. Aber auch Vorhaben aus Rechtswissenschaft, Kunst, Asylgeschichte, Künstlicher Intelligenz und vielen weiteren Bereichen sind vertreten. Allen gemein ist, dass Bürgerinnen und Bürger in die nun startende Umsetzung eingebunden werden sollen. In partizipativen Workshops, Citizen-Science-Aktionen, Reallaboren oder offenen Ateliers ist die Bevölkerung dazu eingeladen, als Co-Forschende in Erscheinung zu treten und den Kontakt mit der Wissenschaft zu suchen.
 

Umsetzung bis Ende des Jahres

Für alle 15 Gewinnerteams geht es direkt weiter: Neben einem von Wissenschaft im Dialog (WiD) organisierten Auftakt-Workshop zum Thema Wissenschaftskommunikation im März besuchen sie im Laufe des Jahres weitere Schulungen und Veranstaltungen, bei denen sie sich auch untereinander vernetzen können. Ende des Jahres zieht die Jury Bilanz: Welche Teams haben ihre Projektidee besonders kreativ umgesetzt? Wer hat die Bevölkerung dabei erfolgreich eingebunden? Der Blog des Hochschulwettbewerbs informiert über die Fortschritte und Herausforderungen der Projekte.

Der Hochschulwettbewerb wird jährlich von WiD in Kooperation mit dem Bundesverband Hochschulkommunikation und der Hochschulrektorenkonferenz ausgerufen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres gefördert.

 

Weitere Informationen

Mehr Informationen zum Hochschulwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! und den Gewinnerprojekten finden Sie hier.

 

 

 

 

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.