Start von „Die Fragenwette“:
Jetzt mitmachen!

03.02.2022
Kurz und knapp

Wetten, dass …?! Heute beginnt „Die Fragenwette“ – eine Aktion des Wissenschaftsjahres 2022, bei der ausgewählte Prominente gemeinsam mit Ihnen um die Anzahl Ihrer Fragen für die Wissenschaft wetten. „Die Fragenwette“ läuft bis zum 15. April. Den Anfang macht ESA-Astronaut Matthias Maurer, der seinen Wetteinsatz aus dem Weltall verkündet.

„Die Fragenwette“: So funktioniert’s

Bei „Die Fragenwette“ wetten Sie, die Bürgerinnen und Bürger, mit prominenten Patinnen und Paten darum, ob Sie es gemeinsam schaffen, eine vorher festgelegte Anzahl von Fragen für die Wissenschaft zu sammeln. Ob kleine Frage oder große, abstrakt oder alltagsnah – gesammelt wird für alle Themenfelder des Wissenschaftsjahres 2022. Dafür bleiben jeweils sieben Tage Zeit. Gewettet wird um einen persönlichen Einsatz mit Wissenschaftsbezug, den die Wettpatinnen und Wettpaten in einem kurzen Videoclip bekannt geben. Gelingt es, die Fragenanzahl zu knacken, wird der Wetteinsatz eingelöst!

Damit das klappt, brauchen wir Ihre Fragen für die Wissenschaft: Diese können sowohl über unseren Chatbot als auch über das Fragenformular eingereicht werden. Damit Ihre Frage auch tatsächlich für „Die Fragenwette“ zählt, ist es wichtig, Ihre Frage(n) beim Einreichen als Teil der Wette zu markieren. Dazu klicken Sie beim Fragenformular auf das Kästchen unter der Eingabemaske oder wählen im Gespräch mit dem Chatbot die entsprechende Option aus.

Wette aus dem All

Los geht es mit Matthias Maurer: Der ESA-Astronaut ist der erste Prominente, der sich bei „Die Fragenwette“ beteiligt. Er wettet um 250 Fragen, die ab dem 03. Februar (10 Uhr) bis zum 09. Februar (23.59 Uhr) eingehen müssen, damit er seinen Wetteinsatz einlöst. Um welchen Einsatz es geht und welche Frage für die Wissenschaft Matthias Maurer selbst hat, erzählt er aus der Schwerelosigkeit der Internationalen Raumstation ISS: 

https://www.wissenschaftsjahr.de/2022/aktionen/die-fragenwette

Weitere Wettpatinnen und -paten

Der ESA-Astronaut ist aber nur der Anfang: Bis zum 15. April werden sich weitere Prominente bei „Die Fragenwette“ beteiligen. Welche bekannten Gesichter Sie erwarten, geben wir Stück für Stück hier auf der Website und auf unseren Social-Media-Kanälen bekannt. Nur so viel sei verraten: Von Film über Literatur bis hin zur Fotografie sind alle Bereiche vertreten – es wird also spannend.

Bleiben Sie dran, machen Sie mit und sorgen Sie mit Ihren Fragen für die Wissenschaft dafür, dass möglichst viele Wetteinsätze eingelöst werden!

Weitere Informationen zu „Die Fragenwette“ gibt es hier!

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.