Kultur, Wissen, Bildung • Umwelt, Klima, Erde, Universum

Wettbewerbsstart: „Und was kommt dann? Kinder erzählen Klimageschichten“

30.09.2022
Kurz und knapp

Jasmin und Leon haben einen schulfreien Tag – und der verläuft ganz anders als gedacht: Ein sprechender Schlitten trägt sie weit in den Norden bis hin ins arktische Eis. Auf ihrer Reise begegnen sie einem jungen Narwal, der dringend ihre Hilfe braucht … So beginnt die Geschichte, die Grundschulklassen und Kita-Kinder in ganz Deutschland bis zum 23. Oktober weitererzählen können. Es locken tolle Gewinne für die besten Geschichten!

Ein arktisches Abenteuer weitererzählen

Gemeinsam mit der Erzählkünstlerin Barbara Greiner-Burkert haben Forschende des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) im Rahmen des Projekts „Und was kommt dann? Kinder erzählen Klimageschichten“ den Anfang einer Geschichte rund um den Klimawandel und die Arktis entwickelt. Wie diese weitergeht, entscheiden Grundschulklassen und Kita-Kinder in ganz Deutschland: Bis zum 23. Oktober sind sie eingeladen, ihre maximal fünf Minuten lange Fortsetzung einzureichen. Eine Fachjury prämiert die drei kreativsten Beiträge. Hauptgewinn ist ein Tagesbesuch am AWI mit Forschenden, Polaranzügen und spannenden Spielen rund um die Arktis. Alle Plätze erhalten als Dankeschön das Kinderbuch „Expedition Polarstern – dem Klimawandel auf der Spur“ und ein Kreativ-Paket zum Thema Arktis und Forschung. Die Gewinner-Geschichten werden zudem auf der Website des AWI veröffentlicht.

 

Dem belastenden Thema Klimawandel mit Fantasie begegnen

„Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen, vor der alle Generationen unserer Gesellschaft stehen“, erklärt Projektleiterin Kinga Jarzynka vom AWI. „Das Thema beschäftigt auch die Jüngeren und ist häufig, verständlicherweise, mit großen Ängsten verbunden. Daher haben wir uns beim AWI gefragt: Wie können wir Kindern das Thema einmal anders, auf eine positive und kreative Art, nahebringen und ihnen gleichzeitig Wissen vermitteln? Wie gelingt es uns, dem so belastenden Thema Klimawandel mit Fantasie und Leichtigkeit zu begegnen? Denn das ist ein ganz wichtiger Ansatz: Kreativität, Innovation und Mut sind entscheidend, um nach Lösungen zu suchen und neue Wege zu gehen.“

 

Selbstwirksamkeit erfahren

Durch das Projekt, das im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! durchgeführt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, sollen Kinder Selbstwirksamkeit bei dem so beängstigenden Thema Klimawandel erfahren. Mit ihrer Kreativität gestalten sie die Geschichte weiter, bewältigen dabei in ihrer Fantasie Hindernisse und erleben in einer gemeinsamen Anstrengung, dass Lösungen gelingen können. Und nebenbei lernen sie auch noch jede Menge Interessantes über die Arktis und ihre Bewohner!

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Mehr zu „Und was kommt dann? Kinder erzählen Klimageschichten“ erfahren Sie auch im Steckbrief des Projekts.

Näheres zum AWI finden Sie hier.

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.