Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Sicherheit

„Wir jungen Menschen sind die Zukunft."

07.03.2022
Kurz und knapp

Aktuelles und Grundsätzliches aus der Politik so aufbereiten, dass auch Jüngere mitreden können: Das machen die beiden jungen Frauen Victoria Lauer und Johanna Kürwitz mit ihrem Instagram-Kanal @jungundpolitisch und ihrem Podcast DIE & DU. Im Interview beantworten sie unter anderem die Fragen, was sie dazu bewogen hat und wie wichtig politische Partizipation junger Menschen für die Gesellschaft von morgen ist.

Mit „Jung & Politisch“ vermitteln Sie jungen Menschen politisches Wissen auf Instagram. Was hat Sie dazu bewegt? Gab es einen konkreten Auslöser?

Wir haben uns während der Schulzeit selbst ein Format gewünscht, in dem Politik von und für junge Menschen einfach und verständlich erklärt wird. Dazu haben wir nicht wirklich etwas gefunden – vor allem nicht von jungen Leuten.

In unserem eigenen Umfeld ist uns aufgefallen, dass viele gerne besser informiert wären, der Einstieg in politische Themen den meisten aber oft schwerfällt, weil in den klassischen Medien Vorwissen und bestimmte Begriffe vorausgesetzt werden – beispielsweise Fraktion, Legislatur etc. Wir wollten das ändern und so mehr junge Leute für Politik begeistern, auf Augenhöhe Wissen vermitteln und spannende Einblicke hinter die Kulissen des Deutschen Bundestags bieten. Besonders beschäftigt hat uns das Thema, weil wir zum ersten Mal selbst wahlberechtigt waren und Fragen, die wir uns auf dem Weg zur Bundestagswahl selbst gestellt haben, auch anderen Gleichaltrigen beantworten wollten.

Zu welchen Themen bekommen Sie die meisten Fragen aus der Community?

Am besten kommt es bei unserer Community an, wenn wir Abgeordnete im Bundestag begleiten und sie so die Möglichkeit hat, Dinge zu sehen und erfahren, die man im TV so nicht sieht. Zum Beispiel eine Tour durchs Büro, den liebsten Fußballverein, aber auch den Arbeitsalltag.

Warum ist es wichtig, sich als politisch interessierte Person mit Wissenschaft auseinanderzusetzen?

Durch die Wissenschaft versteht man Hintergründe besser und kann sich das „Warum?“ besser beantworten. Außerdem sind wir der Meinung, dass man durch die Auseinandersetzung mit der Wissenschaft toleranter und offener für Diskussionen auf Faktengrundlage wird. Wir sind aber auch davon überzeugt, dass man so ein größeres Bewusstsein für unsere Demokratie entwickelt und diese so auch geschützt wird.

Wie wichtig ist dabei die Stimme von jungen Leuten für die Wissenschaft und Forschung?

Wir jungen Menschen sind die Zukunft. Wir haben gute Ideen, die es wert sind, gehört zu werden. Denn Forschung von heute ist unsere Realität von morgen.

Im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! dreht sich alles darum, die Fragen der Bürgerinnen und Bürger in Politik und Wissenschaft zu tragen. Was wünschen Sie sich von der Forschungs- und Innovationspolitik der Zukunft?

Aktuell wieder besonders relevant – aber eigentlich zeitlos – ist unser Wunsch nach einer friedlichen Welt ohne Machtmissbrauch. Die Forschung rund um friedliche Lösungen von Konflikten sollte ausgeweitet werden. Außerdem wünschen wir uns, dass die Forschung rund um die Bekämpfung des Klimawandels vertieft wird und wir innovative Lösungen für ein sicheres und lebenswertes Leben mit dem Klimawandel finden.

 

Den Instagram-Kanal von @jungundpolitisch finden Sie hier.

Den Podcast DIE & DU können Sie hier abspielen.

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.