Steckbrief Petra Jung

Name: Petra Jung
Alter: 51
Wohnort: Herten
Berufsfeld: Medizinische Fachangestellte

Wie beeinflusst die Wissenschaft Sie in Ihrem Alltag?

Im Rahmen einer Depressionserkrankung kam ich auf die Idee, mir selbst etwas helfen zu wollen. Die Therapieplätze sind mit langen Wartezeiten behaftet. So kam ich auch mit der Wissenschaft in Berührung. Ich versuchte, weitere Informationen über diese Krankheit zu erlangen.

Wie lautet Ihre Frage für die Wissenschaft und wie ist sie entstanden?

Die Musik kann den Blutdruck, die Herzfrequenz etc. beeinflussen. „Inwiefern könnte sie im Gesundheitswesen noch hilfreich sein?“ Sind Forschungsprojekte diesbezüglich geplant?

Was motiviert Sie dazu, sich am Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! zu beteiligen?

Durch die sehr begrenzte Hilfsmöglichkeit bei Depressionen, versuchte ich für mich selbst Lösungen zu finden. Dieses Erforschen brachte mich mit der Wissenschaft in Berührung.

Warum ist es Ihrer Meinung nach wichtig, Bürgerinnen und Bürger an der Wissenschaft zu beteiligen?

Im Rahmen meiner Depression sind mir Dinge aufgefallen, die möglicherweise für die Wissenschaft interessant wären. Es fehlt beispielsweise an Hilfen, die man in den langen Wartezeiten einsetzen könnte.