Datenschutzerklärung

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragte/r

www.wissenschaftsjahr.de ist ein Internetangebot des BMBF. Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist das

Bundesministerium für Bildung und Forschung
53170 Bonn
Telefon: +49 (0)228 9957-0
Fax: +49 (0)228 99578-3601
Elektronische Post: bmbf(at)bmbf.bund.de
DE-Mail: poststelle(at)bmbf-bund.de-mail.de

Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an die/den behördliche/n Datenschutzbeauftragte/n des BMBF:

Bundesministerium für Bildung und Forschung
„Datenschutzbeauftragte/r“
53170 Bonn
Telefon: +49 (0)228 9957-3369
Fax: +49 (0)228 9957-8-3369
Elektronische Post: datenschutz(at)bmbf.bund.de

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie das BMBF den Schutz Ihrer Daten gewährleistet und welche Art von Daten auf welcher Grundlage zu welchem Zweck erhoben werden.

Für die Umsetzung des Internetauftritts sind folgende Dienstleister zuständig, die im Auftrag des BMBF personenbezogene Daten verarbeiten:

familie redlich AG
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
Telefon: +49 (0)30 818 777-0
Fax: +49 (0)30 818 777-125

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) Projektträger | Kompetenzzentren und Services | Büro Wissenschaftskommunikation
Rosa-Luxemburg-Str. 2
10178 Berlin
Telefon: +49 (0)30 670 55-0
Fax: +49 (0)30 670 55-789

Wissenschaft im Dialog gGmbH
Charlottenstraße 80
10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30 2062295-0
Fax: +49 (0)30 2062295-15

2. Datenverarbeitung durch den Besuch dieser Internetseite

Bei jedem Besuch einer Internetseite werden Daten erhoben und ausgetauscht, die zur Bereitstellung des Angebotes erforderlich sind. Dies sind:

  • IP-Adresse
  • Typ und Version Ihres Internet-Browsers
  • verwendetes Betriebssystem
  • die aufgerufene Seite
  • die zuvor besuchte Seite (Referrer-URL)
  • Uhrzeit der Serveranfrage.

Diese Daten werden in Log-Dateien über den Zeitpunkt des Besuches hinaus auf einem externen Server bei unserem Dienstleister „familie redlich AG“ gespeichert.

Wir sind auf Grundlage von Art. 6 Abs.1 lit. c) und e) EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 5 BSI-Gesetz zur Speicherung der Daten – zum Schutz vor Angriffen auf die Internetinfrastruktur des BMBF/Kommunikationstechnik des Bundes – über den Zeitpunkt Ihres Besuches hinaus verpflichtet. Diese Daten werden analysiert und im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik zur Einleitung einer Rechts- und Strafverfolgung benötigt.

Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot protokolliert wurden, werden an Dritte nur dann übermittelt, soweit wir rechtlich dazu verpflichtet sind oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik des Bundes zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe in anderen Fällen erfolgt nicht. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird durch das BMBF nicht vorgenommen.

a) Webanalyse

Das BMBF und der mit der Betreuung und Weiterentwicklung beauftragte Dienstleister familie redlich AG werten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und zur bedarfsorientierten Bereitstellung von Informationen zu den vom BMBF wahrzunehmenden Aufgaben, Nutzungsinformationen zu statistischen Zwecken aus.

Dies erfolgt mit dem Webanalyse-Tool Matomo.

Dieser Dienst funktioniert ohne JavaScript und ohne Cookies. Es findet keine aktive Abfrage von Browserinformationen statt. Die gesammelten Informationen werden ausschließlich für statistische Zwecke und zur Verbesserung des Internetauftritts und Servers genutzt. Dabei werden keine personenbezogenen Daten erfasst, gespeichert oder an Dritte weitergegeben.

Im Einzelnen werden die folgenden Informationen erfasst: Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Endgeräts, Typ des Endgeräts, Titel der besuchten Seite, genutzte Suchmaschinen, Seiten-URL, Anzahl der besuchten Seiten, Standort des Besuchers (Land), Browser, Betriebssystem, Besuchszeiten, Besuchsdauer, Eingangsseiten, Ausstiegsseiten, Downloads, verweisende Websites.

b) Session-Cookies

Die Webseite verwendet Session Cookies, damit unter anderem die von Ihnen vorgenommenen Einträge z.B. im Veranstaltungskalender oder bei der Nutzung der Kommunikationsplattform aufrufbar bleiben.

Session-Cookies sind kleine Informationseinheiten, die ein Anbieter im Arbeitsspeicher des Computers der Besucherin oder des Besuchers speichert. In einem Session-Cookie wird eine zufällig erzeugte, eindeutige Identifikationsnummer abgelegt, eine sog. Session-ID. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist. Diese Cookies können keine anderen Daten speichern.

Die eingesetzten Session-Cookies werden gelöscht, sobald Sie die Sitzung beenden.

Umgang mit Cookies

Cookies lassen sich mit allen Internetbrowsern steuern. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass alle Cookies akzeptiert werden, ohne die Benutzerinnen und Benutzer zu fragen. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen.

Prüfen Sie Ihre Daten

Sie können sich mit jedem Internetbrowser anzeigen lassen, ob Cookies gesetzt werden und was sie enthalten. Detaillierte Informationen bieten der Internetauftritt der/des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit und der des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik an.

3. Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme (Frageneinreichung zu IdeenLauf siehe Punkt 5)

In Abhängig oder der Art der Kontaktaufnahme werden unterschiedliche personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet.

Die Kontaktaufnahme kann per E-Mail, Kontaktformular, Brief, Fax oder Telefon (Hotline) erfolgen.

Soweit die Kontaktaufnahme per Kontaktformular erfolgt, werden die erhobenen bzw. angegebenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit a) DSGVO verarbeitet. Im Falle der Kontaktaufnahme per E-Mail, Brief, Fax und Telefon erfolgt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG im Rahmen der Aufgabenerfüllung des BMBF.

Unabhängig von der vorgenannten Rechtsgrundlage und des Kontaktweges erfolgt die Verarbeitung der von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens.

Soweit Ihr Anliegen nicht direkt (im ersten Schritt) durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des für den Kommunikationsweg zuständigen Auftragnehmer bearbeitet werden kann (siehe unten a – d) oder es sich um einen Sachverhalt handelt, welcher eine andere Auftragnehmerin oder einen anderen Auftragnehmer des BMBF betrifft bzw. nur durch diese oder diesen beantwortet werden kann, erfolgt eine Weiterleitung Ihrer Anfrage inkl. der personenbezogenen Daten an das BMBF oder an die jeweils zuständige Auftragnehmerin oder den jeweils zuständigen Auftragnehmer des BMBF.

Das BMBF und alle Auftragnehmenden des BMBF, die Ihre personenbezogenen Daten im Kontext der Kontaktaufnahme erhalten, verarbeiten diese nur in Zusammenhang mit der Bearbeitung Ihres Anliegens. Die Speicherung der personenbezogenen richtet sich nach den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie, die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) ergänzt bzw. nach den entsprechenden gesetzlichen, satzungsgemäßen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen und Vorgaben.

Des Weiteren kann es im Rahmen der Wahrnehmung der Fach- und Rechtsaufsicht erforderlich sein, dass Ihre vorhandenen personenbezogenen Daten an die von uns beaufsichtigten Behörden im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen weitergegeben werden. Die Weitergabe erfolgt in diesen Fällen auf Grundlage von § 25 Abs. 1 BDSG i.V.m. § 23 Abs.1 Nr. 6 BDSG.

Das BMBF ist gemäß § 1 des Gesetzes über die Befugnisse des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages verpflichtet, dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages zur Vorbereitung von Beschlüssen über Beschwerden nach Artikel 17 des Grundgesetzes ggf. Ihre personenbezogenen Daten zu übermitteln.

a) Kontaktaufnahme per E-Mail

Die Kontaktaufnahme per E-Mail ist neben den personengebundenen dienstlichen E-Mail-Adressen der Beschäftigten über folgende zentrale E-Mail-Postfächer möglich:

Soweit Sie einen der oben genannten Kontaktwege verwenden, werden die von Ihnen übermittelten Daten (z. B.: Name, Vorname, Anschrift), zumindest jedoch die E-Mail-Adresse, sowie die in der E-Mail enthaltenen Informationen (ggf. von Ihnen übermittelte personenbezogenen Daten) zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet.

Die Bearbeitung Ihres Anliegens erfolgt im ersten Schritt durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des vom BMBF beauftragten Dienstleisters „familie redlich AG“ und „DLR-Projektträger“ (wissenschaftsjahr(at)dlr.de).

b) Kontaktaufnahme per Kontaktformular

Soweit Sie das Kontaktformular zur Kommunikation verwenden, sind die Angabe einer Anrede, Ihres Namens, Ihrer E-Mail-Adresse und eines Betreffs erforderlich. Ohne diese Daten kann Ihr per Kontaktformular übermitteltes Anliegen nicht bearbeitet werden.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung der mit dem Kontaktformular übermittelten Daten und des Inhalts (welcher ggf. ebenfalls von Ihnen übermittelte personenbezogenen Daten enthält) auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO erfolgt.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit z.B. mit einer E-Mail an redaktionsbuero@wissenschaftsjahr.de widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Die Bearbeitung Ihres Anliegens, welches Sie uns über das Kontaktformular mitgeteilt haben, erfolgt im ersten Schritt durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des vom BMBF beauftragten Dienstleisters familie redlich AG.

c) Briefe und Faxe

Sofern Sie an das Redaktionsbüro des Wissenschaftsjahres (Anschrift: Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!, Gustav-Meyer-Allee 25, Gebäude 13/5, 13355 Berlin) einen Brief oder ein Fax schreiben, werden die von Ihnen übermittelten Daten (z. B.: Name, Vorname, Anschrift) und die im Brief/Fax enthaltenen Informationen (ggf. von Ihnen übermittelte personenbezogenen Daten) zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Alle Briefe und Faxe an das Redaktionsbüro werden im ersten Schritt durch den vom BMBF beauftragten Dienstleister familie redlich AG bearbeitet.

Wenn es sich hierbei um eine eingereichte Frage zum Ideenlauf handelt, finden Sie näher Information in Punkt 5.2 a) dieser Datenschutzerklärung.

d) Telefon (Hotline)

Das Wissenschaftsjahr des BMBF bietet eine Reihe von Service-Telefonnummern an. Dies sind:

  • die allgemeine Service-Nummer, die Sie unter +49 (0)30 818777-173
  • die Service-Nummer „Jugendaktion“, die Sie unter +49 (0)30 818777-166
  • die Service-Nummer „Pressetelefon“, die Sie unter +49 (0)30 818777-164
  • die Service-Nummer „Veranstaltungen“, die Sie unter +49 (0)30 818777-106

erreichen.

Wenn Sie sich an eines dieser Telefone wenden, wird Ihr Anliegen durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter des vom BMBF beauftragten Dienstleisters familie redlich AG bearbeitet. Dort werden, soweit dies zur Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich ist, Ihre Daten (z. B.: Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet.

4. Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Informationsbereitstellung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist abhängig von der Art der Informationsbereitstellung. Hier unterscheiden wir zwischen Bereitstellung von Newslettern oder Druckerzeugnissen.

a) Daten für den Newsletter-Versand

Wenn Sie sich beim Newsletter-Verteiler des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! eintragen, wird Ihre E-Mail-Adresse von uns auf den Servern des mit der Betreuung und Weiterentwicklung beauftragten Dienstleisters CleverReach gespeichert und durch diese verarbeitet.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage Ihres Einverständnisses nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch die Abmeldung vom Newsletter widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Ihre Daten werden lediglich für den Versand der Newsletter und für die statistische Auswertung zur Analyse der Systemleistung eingesetzt. Bei der statistischen Auswertung der Systemleistung werden zum einem die Größe der Verteiler und die Auslastung der entsprechenden Technik zur Analyse genutzt. Bei einzelfallbezogenen Problemen im Hinblick der Zustellung werden Ihre Daten durch den beauftragten Dienstleister CleverReach lediglich zur Behebung des Problems genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter und nutzen sie auch nicht für sonstige eigene Zwecke.

Bei der Registrierung werden Ihre Daten den Servern des mit der Betreuung und Weiterentwicklung beauftragten Dienstleister CleverReach gespeichert und eine Bestätigungsnachricht mit einem Link zur endgültigen Registrierung an die angegebene E-Mail-Adresse generiert. Soweit Sie die Registrierung nicht durch den Link in dieser E-Mail bestätigen, werden die Daten nach 24 Stunden gelöscht.
Erst durch Bestätigung des Links in der E-Mail werden Ihre Daten zum Newsletter-Versand für die Dauer der Nutzung unseres Newsletter-Angebots gespeichert.

Durch das Anmeldesystem mit einer zusätzlichen Bestätigungsnachricht, die einen Link zur endgültigen Registrierung enthält (Double-opt-in) ist sichergestellt, dass der Newsletter von Ihnen explizit erwünscht ist.

Abmeldung vom Newsletter/Einsicht in die Daten zum Newsletter

Soweit Sie mit der Speicherung der Daten zu diesem Zweck nicht mehr einverstanden sind und somit unser Angebot nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich jederzeit von unseren Newslettern abmelden. Die von Ihnen angegebenen Daten werden dabei gelöscht. Wenden Sie sich dazu bitte unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, die Sie bei der Anmeldung angegeben haben, an redaktionsbuero(at)wissenschaftsjahr.de

b) Einmalige Bestellung von Druckerzeugnissen

Wenn Sie über das Bestellformular auf dieser Website Broschüren, Faltblätter und andere Druckerzeugnisse bestellen, werden die im Bestellformular angegebenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO verarbeitet. Alle Bestellungen von Druckerzeugnissen werden durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des vom BMBF beauftragten Dienstleisters „familie redlich AG“ bearbeitet. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit per E-Mail widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Zur Bearbeitung des Auftrages sind zwingend folgende personenbezogenen Daten anzugeben:

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

Postleitzahl, Ort

E-Mail-Adresse

Institution

Die Erhebung der E-Mail-Adresse ist zum Zwecke des Verifizierungsverfahrens (Double-opt-in) notwendig. Soweit die vorgenannten Daten nicht vorliegen, kann die Bearbeitung der Bestellung nicht erfolgen.

Diese werden im Rahmen der Bestellung durch die vom BMBF beauftragten Dienstleister, „famile redlich AG“, verarbeitet.

Ihre persönlichen Daten werden grundsätzlich bis zu sechs (6) Monaten nach Erledigung der Anfrage gespeichert, soweit keine anderweitige Rechtsgrundlage besteht.

5. Einreichung der Fragen im IdeenLauf (Wissenschaftsjahr 2022; Nachgefragt!) inkl. Einbindung von Inhalten und Diensten

5.1 Allgemein

Grundsätzlich können alle Menschen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, eine Frage einreichen, die in ein Pool von Ideen einfließt, welche zu sogenannten Zukunftsfeldern verdichtet und in einem Ergebnispapier anonym zusammengefasst werden. Dieses wird im Herbst 2022 an Wissenschaft und Politik übergeben. Ziel ist das Erarbeiten von neuen Ideen und einer innovativen Agenda für Forschung und Forschungspolitik in Deutschland. Zudem wird ein Benutzerkonto erstellt, welches Ihnen die Möglichkeit bietet, die eigene Frage im weiteren Verlauf des IdeenLaufs verfolgt zu verfolgen oder ergänzende Angabe zu dieser zu tätigen. Die Fragen werden grundsätzlich unter einer anonymen Kennung bzw. selbst gewählte Kennung (Benutzername/Psydonym) im Internet veröffentlicht. Diese Kennung können Sie im Benutzerkonto jedoch anpassen.

Soweit eine teilnehmende Person bestätigt das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet zu haben, werden, bis auf die technisch erforderlichen Daten und die Frage, keine weiteren personenbezogenen Daten verarbeitet.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Kontext der Frageneinreichung, inkl. Erstellung des Benutzerkontos erfolgt entsprechenden den Angaben in den Punkten 5.2 und 5.3 dieser Datenschutzerklärung und den Teilnahmebedingungen.

Darüber hinaus gelten die unter Punkt 8 genannten Hinweise zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Kontext der Teilnahme an „Die Fragenwette“.

Wenn eine Frage oder ihre Erläuterung ein in den Teilnahmebedingungen unter Einreichungskriterien genannten Ausschlusskriterien enthält oder das BMBF allgemein betrifft (sogenannte Bürgeranfragen), wird diese nicht für den IdeenLauf berücksichtigt und gelöscht.

5.2 Frageneinreichung auf der Dialog-Plattform „dito“ und Nutzung des Benutzerkontos

a) Frageneinreichung

Mit dem Einreichen einer Frage, per Formular auf der Webseite, per Fragenbot (siehe 5.3 der Datenschutzerklärung) oder Postkarte, wird ein Benutzerkonto (siehe b) angelegt. Dafür müssen Sie eine E-Mail-Adresse angeben. Diese wird mittels Double-Opt-In verifiziert. Mit der Bestätigung des Verifizierungslinks wird die Frage gespeichert und in den Fragen-Pool des Wissenschaftsjahres aufgenommen. Außerdem wird mit der Bestätigung des Verifizierungslinks das Benutzerkonto erstellt (siehe b) und Sie bestätigen noch einmal die Einwilligung in Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zweck der Teilnahme am IdeenLauf.

Sollte der Bestätigungslinks nicht innerhalb von 7 Tagen angeklickt worden sein, so werden die Daten automatisch nach Ablauf der 7 Tage gelöscht.

Eine detaillierte Information und Besonderheiten zur Einreichung der Fragen per Fragenbot können Sie Kapitel 5.3 der Datenschutzerklärung entnehmen.

Die über Postkarte eingereichten Fragen werden von der Redaktion über das Formular auf der Website eingegeben. Nach Absenden des Formulars erhalten Sie eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Über den Verifizierungslink (Double-Opt-In) bestätigen Sie so die Korrektheit Ihrer E-Mail-Adresse, willigen noch einmal in die Datenverarbeitung ein und ein Benutzerkonto (siehe b) wird für Sie erstellt.

Bei der Einreichung per Formular auf der Webseite werden folgende Daten abgefragt:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse (verpflichtend)
  • Bundesland
  • Postleitzahl
  • Geburtsjahr
  • Zustimmung zu Datenschutzhinweis und Teilnahmebedingungen (verpflichtend)
  • Möglichkeit zur anonymen Darstellung der Frage sofort bei Einreichung der Frage (nur Datum der Einreichung, Themenfeld und Frage sind für Dritte einsehbar), daneben besteht die Möglichkeit zur auch nachträglichen Anonymisierung der Frage
  • Einwilligung zur Kontaktaufnahme zwecks Presse- und Medienarbeit.

Bei der Einreichung via Postkarte werden folgende Daten abgefragt:

  • Name
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse (verpflichtend)
  • Zustimmung zu Datenschutzhinweis und Teilnahmebedingungen (verpflichtend)

Die Verarbeitung der im Kontext der Frageneinreichung erhobenen personenbezogenen Daten (verpflichtend und optional) und die Anlegung des Benutzerkontos erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Bitte beachten Sie, dass im Falle der Teilnahme per Postkarte die Absendung dieser als grundsätzliche Einwilligung in die Verarbeitung der darauf enthaltenen Daten angesehen wird.

Die Verarbeitung der verpflichtenden Daten erfolgt zur Erstellung des Benutzerkontos, durch das Sie die Möglichkeit haben, Ihre eigene Frage im weiteren Verlauf des IdeenLaufs verfolgt können. Die Verarbeitung der optionalen Daten erfolgt zur statistischen Erhebung und Auswertung, welche Teile der Bevölkerung (Alter, regionale, Herkunft, Stadt vs. Land, Beruf) sich IdeenLaufs an dem Prozess der Gestaltung des Ergebnispapiers beteiligen.

Soweit Sie in die Kontaktaufnahme zwecks Medien- und Pressearbeit eingewilligt haben, verwenden wir Ihre Daten außerdem dazu, um mit Ihnen im Kontext der Frageneinreichung und der Angabe von Hintergrundgeschichten (siehe 5.2. c) in Kontakt zu treten.

Ihre Einwilligungen können Sie jederzeit z. B. per E-Mail an redaktionsbuero(at)wissenschaftsjahr.de oder durch Löschung Ihres Benutzerkontos bzw. der dort getätigten Angaben widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben gelöscht. Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, bleibt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Bitte beachten Sie, dass nur die personenbezogenen Daten nicht jedoch die eingereichten Fragen an sich gelöscht werden.

b) Registrierung auf der Dialog-Plattform „dito“

Auf dieser Dialog-Plattform haben Sie die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten auch unabhängig von der Einreichung einer Frage zu registrieren. Einige davon werden gebraucht, um die Funktionen der Dialog-Plattform zur Verfügung stellen zu können, andere werden erhoben, um Sie persönlich ansprechen zu können und um zu erfahren, wie sich der Kreis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammensetzt; diese Angaben sind freiwillig.

Folgende personenbezogene Daten werden bei Registrierung zwingend verarbeitet:

  • E-Mail-Adresse
  • Individuelles Passwort

Die o. g. Pflichtangaben sind erforderlich, um die Registrierung durchzuführen.

Optional werden folgende Daten erhoben:

  • Individuell gewähltes Pseudonym (Benutzername)
  • Alter
  • Postleitzahl
  • Bundesland
  • Berufsfeld

Beim Absenden der o. g. Daten werden zudem folgende Daten verarbeitet:

  • IP-Adresse
  • Zeitstempel des Absendens

Die Registrierung erfolgt nach dem sog. Double-Opt-in-Verfahren. Sie erhalten nach der Registrierung einen Aktivierungslink an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Durch Anklicken eines in der E-Mail enthaltenen Links wird die Registrierung bestätigt. Dadurch wird sichergestellt, dass die auf der Webseite eingegebene E-Mail-Adresse auch Ihnen gehört. Sollte der Aktivierungslink nicht innerhalb von 7 Tagen angeklickt worden sein, so werden die Daten automatisch nach Ablauf der 7 Tage gelöscht. Der Registrierungsvorgang muss erneut durchgeführt werden.

Die zwingend anzugebenden und optionalen Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an den von uns beauftragten Auftragsverarbeiter, die „ontopica GmbH“, übermittelt und verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten (optional wie verpflichtend) im Registrierungsverfahren ist Art. 6 Absatz 1 lit. a) DSGVO.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit z. B. per E-Mail an redaktionsbuero(at)wissenschaftsjahr.de oder durch Löschung Ihres Benutzerkontos widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben gelöscht. Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, bleibt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Bitte beachten Sie, dass nur die personenbezogenen Daten nicht jedoch die eingereichten Fragen an sich gelöscht werden.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist erforderlich, um ein Nutzerkonto zu erstellen und damit an dem Austausch teilnehmen zu können.

Zweck des Double-Opt-in-Verfahrens ist es insbesondere den Missbrauch der Registrierung zu verhindern.

Diese Informationen werden ausschließlich für statistische Zwecke (anonym), zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebs und zur Rechenschaftspflicht bzgl. der Erteilung der Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten genutzt; personenbezogene Nutzungsprofile werden nicht erstellt. Ihre Profildaten werden ausschließlich zum Zweck der Durchführung des IdeenLaufs und der Nutzung der Dialog-Plattform erhoben. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt ohne Ihre Einwilligung nur dann, wenn wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind oder eine andere zwingende Verpflichtung besteht.

Neben der Erfordernis für das Nutzerkonto und für die Teilnahme am IdeenLauf erfolgt die Speicherung dieser Daten ebenfalls vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zu unserer Absicherung erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient.

c) Erhebung von Interaktionsdaten

Im Rahmen der Nutzung der Dialog-Plattform „dito“ werden des Weiteren sog. Interaktionsdaten erhoben.

Folgende Interaktionsdaten werden verarbeitet:

  • Schreib- und Lesezugriff
  • Login/Logout
  • Abgabe von Bewertungen

Die Erhebung und Speicherung der Interaktionsdaten dienen der inhaltlichen, statistischen Auswertung der Frageneinreichung. Mögliche statistische und inhaltliche Auswertungen werden in anonymisierter oder aggregierter Form weitergegeben und/oder veröffentlicht.

Frageninhalte und Bewertungsergebnisse werden nur in aggregierter und anonymisierter Form mit den Inhalten weitergegeben, ohne dass dadurch ein Rückschluss auf Ihr Abstimmungsverhalten möglich wäre.

Überdies besteht für Sie die Möglichkeit, freiwillig weitere Inhalte auf der Dialog-Plattform einzustellen, um zur Verwirklichung des Dialogs und einem umfassenden Austausch beizutragen.

Folgende freiwillige Daten können verarbeitet werden:

  • Verfassen und Veröffentlichen von Hintergrundgeschichten

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Absatz 1 lit. a) DSGVO.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit z. B. per E-Mail an redaktionsbuero(at)wissenschaftsjahr.de oder Löschung des Benutzerkontos bzw. der getätigten Angaben widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben gelöscht. Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, bleibt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Mit dem Löschen von personenbezogenen Daten werden auch alle mit dem Nutzer im Zusammenhang stehenden Beiträge und Kommentare gelöscht.

Beim Absenden der o. g. Daten werden zudem folgende Daten verarbeitet:

  • IP-Adresse
  • Zeitstempel des Absendens

Rechtsgrundlage für die Erhebung dieser Daten ist Art. 6 Absatz 1 lit. c) und e) DSGVO i.V.m. in Verbindung mit § 5 BSI-Gesetz. Zweck der Verarbeitung ist die Sicherstellung der Systemintegrität.

Das Bereitstellen der Daten ist zur Veröffentlichung und aktiver Teilnahme auf der Plattform erforderlich.

d) Kontaktmöglichkeit über die Dialog-Plattform „dito“

Diese Dialog-Plattform enthält u. a. aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu uns sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sog. elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern Sie per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit uns aufnehmen, werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert.

Sollten Sie uns per E-Mail ansprechen, werden folgende personenbezogene Daten verarbeitet:

  • E-Mail-Adresse
  • Ihr Nachrichtentext (freiwillige Angabe)

Bei einer Kontaktaufnahme per Kontaktformular werden folgende Daten verarbeitet:

  • E-Mail-Adresse
  • IP-Adresse
  • Zeitstempel
  • Ihr Nachrichtentext (freiwillige Angabe)

Solche auf freiwilliger Basis von Ihnen an uns übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zu Ihnen gespeichert.

Die Bearbeitung Ihres Anliegens, welches Sie uns per E-Mail oder über das Kontaktformular mitgeteilt haben, erfolgt durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des vom BMBF beauftragten Dienstleisters familie redlich AG.

Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Datenverarbeitung bzw. die Möglichkeit des Widerrufs zu. Ihren Widerspruch oder den Widerruf können Sie uns jederzeit z. B. per E-Mail an redaktionsbuero(at)wissenschaftsjahr.de zusenden bzw. mitteilen.

Soweit Ihr Anliegen nicht durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeitet werden kann, erfolgt eine Weiterleitung an das BMBF bzw. den jeweils zuständigen Auftragnehmer des BMBF.

Das BMBF und alle Auftragnehmenden des BMBF, die Ihre personenbezogenen Daten im Kontext der Kontaktaufnahme erhalten, verarbeiten diese nur in Zusammenhang mit der Bearbeitung Ihres Anliegens. Die Speicherung der personenbezogenen richtet sich nach den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie, die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) ergänzt bzw. nach den entsprechenden gesetzlichen, satzungsgemäßen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen und Vorgaben.

Des Weiteren kann es im Rahmen der Wahrnehmung der Fach- und Rechtsaufsicht erforderlich sein, dass Ihre vorhandenen personenbezogenen Daten an die von uns beaufsichtigten Behörden im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen weitergegeben werden. Die Weitergabe erfolgt in diesen Fällen auf Grundlage von § 25 Abs. 1 BDSG i.V.m. § 23 Abs.1 Nr. 6 BDSG.

Das BMBF ist gemäß § 1 des Gesetzes über die Befugnisse des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages verpflichtet, dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages zur Vorbereitung von Beschlüssen über Beschwerden nach Artikel 17 des Grundgesetzes ggf. Ihre personenbezogenen Daten zu übermitteln.

e) Verwendung von Cookies der Dialog-Plattform „dito“

Allgemeine Informationen zur Funktionsweise von Cookies finden Sie unter Punkt 2b.

Durch den Einsatz von Cookies können wir den Nutzerinnen und Nutzern dieser Dialog-Plattform nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzerinnen und Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzerinnen und Nutzern die Verwendung unserer Dialog-Plattform zu erleichtern. Die Benutzerin bzw. der Benutzer muss beispielsweise über die Dauer der Session nicht bei jedem Besuch der Dialog-Plattform erneut seine Zugangsdaten eingeben.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO i.V.m. § 3 BDSG. Zweck der Verarbeitung der von uns gesetzten Cookies ist es, Ihnen die Nutzung unserer Webseite komfortabel zu gestalten und die Möglichkeit zu bieten, Einstellungen zu speichern.

Widerspruchsrecht

Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu. In Ihren Browsereinstellungen können Sie das Setzen von Cookies einschränken oder gänzlich verhindern. Sie können auch die automatische Löschung von Cookies bei der Schließung des Browserfensters veranlassen.

Wie Sie Cookies in den geläufigsten Browsern löschen und die Cookie-Einstellungen ändern, erfahren Sie u. a. hier:

Google Chrome:
https://support.google.com/chrome/answer/95647?hl=de

Mozilla Firefox:
https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-loeschen-daten-von-websites-entfernen

Apple Safari:
https://support.apple.com/de-de/guide/safari/sfri11471/mac

Microsoft Edge:
https://support.microsoft.com/de-de/windows/microsoft-edge-browserdaten-und-datenschutz-bb8174ba-9d73-dcf2-9b4a-c582b4e640dd

Internet Explorer:
https://support.microsoft.com/de-de/help/278835/how-to-delete-cookie-files-in-internet-explorer

f) Datenweitergabe an Dritte

Zur Bereitstellung des Online-Dialogs arbeitet „familie redlich AG“ mit externen Diensteistern zusammen. Sofern dabei auch personenbezogene Daten verarbeitet werden müssen (z. B. für den Versand von E-Mails, Rückfragen an die Moderation), haben wir technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften zum Datenschutz auch von externen Dienstleistern beachtet werden.

Sofern nicht anders verlautet, werden die Daten auf dem Online-Dialog-Portal von unserem beauftragten Auftragsverarbeiter, der „ontopica GmbH“ (ontopica.de) mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet. Die Moderation des Online-Dialogs erfolgt durch uns.

Eine darüberhinausgehende Weitergabe von personenbezogenen Daten an weitere Empfänger wird entsprechend gekennzeichnet.

g) Datenlöschung und Speicherdauer

Wir behandeln ihre Daten vertraulich und verwenden sie nur zu den Zwecken, zu denen sie erhoben wurden.

Im Einzelnen werden Ihre persönlichen Daten nach den folgenden Zeiträumen gelöscht:

  • Log-Files: Sieben Tage (7) nach Ihrem Besuch;
  • Registrierungsdaten: Die Speicherung der Daten erfolgt für die Dauer des IdeenLaufs und dessen ersten Verwertungsschritten bis zum 31.12.2023, ggf. auch früher durch Löschung Ihres Nutzerkontos. Die Fragen bleiben anonymisiert auf der Seite des IdeenLaufs sichtbar.
  • Interaktionsdaten: Werden grundsätzlich drei (3) Monate nach Ende des Projektes gelöscht, ggf. auch früher durch Löschung Ihres Nutzerkontos
  • Kommunikationsdaten (E-Mail und Kontaktformular): Werden grundsätzlich bis zu sechs (6) Monaten nach Erledigung der Anfrage gespeichert, soweit keine anderweitige Rechtsgrundlage besteht bzw. unter d) und Punkt 8 nichts Abweichendes angegeben ist.

Darüber hinaus bestehen etwaige gesetzliche Aufbewahrungsfristen, die einer Löschung entgegenstehen. 

5.3 Fragenbot Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!

Auf der Website zum Wissenschaftsjahr 2022 ist das Chatmodul „Fragenbot WJ-2022” eingebunden. Dieses Modul wird durch „ferret go GmbH” bereitgestellt und gehostet. Mittels des Fragebots können die Nutzerinnen und Nutzer leicht ihre Fragen für die Wissenschaft eingeben. Die Übermittlung der Dateninhalte erfolgt nach Bestätigung durch die Nutzerin bzw. den Nutzer in das Dialogsystem „dito“. Mit dem Einreichen einer Frage wird automatisch ein Benutzerkonto im Dialogsystem „dito“ erstellt. Informationen dazu finden Sie unter 5.2. a und 5.2. b.  

Die ferret go GmbH nimmt bei der Nutzung des Chatbots folgende Daten temporär auf und übermittelt sie direkt weiter an das Dialogsystem „dito“.:

  • IP-Adresse der Nutzerin/des Nutzers
  • Fragen-Eingabedaten
  • Fragenhintergrund-Eingabedaten
  • Name der Nutzerin/des Nutzers
  • E-Mail-Adresse der Nutzerin/des Nutzers

Die IP-Adresse wird allein dafür benötigt, um die Fragenbot-Anwendung an den Browser der Nutzerin bzw. des Nutzers zu liefern. Des Weiteren erfolgt keinerlei Datenverarbeitung, -speicherung oder -auswertung der von den Nutzerinnen und Nutzern eingegebenen Daten durch die ferret go GmbH.

Die Daten werden zudem gemäß folgendem Konzept aus dem Chatbot-System gelöscht:

  • nach Übermittlung an das Dialogsystem „dito“
  • bei Schließung der Website durch die Nutzerin bzw. den Nutzer
  • automatisch nach inaktiver Session von 15 Minuten

Die Verarbeitung der Daten erfolgt im Kontext der Frageneinreichung.

Es besteht die Möglichkeit, über den Chatbot die Frage ohne Benutzernamen und anonym für Dritte einzureichen. Standardmäßig wird eine Frage anonym veröffentlicht. Ein Benutzername, zur Ausweisung an den Fragen, kann einmalig beim initialen Login gesetzt werden (siehe 5.2).

6. Soziale Netzwerke (Twitter, Facebook, Instagram und Pinterest)

Das Wissenschaftsjahr 2022 unterhält im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit Online-Präsenzen innerhalb sozialer Netzwerke (Twitter, Facebook. Instagramund Pinterest), um die dort aktiven Nutzerinnen und Nutzer über das Wissenschaftsjahr 2022 zu informieren. Die Verweise sind im Rahmen unseres Internetauftritts u. a. durch das Facebook-, Twitter, Instagram- bzw. und Pinterest Logo kenntlich gemacht. Es werden keine Social-Plug-ins genutzt.

Wir machen darauf aufmerksam, dass die Nutzungsbedingungen der genannten Dienste und deren Betreiber nicht der Kontrolle des Wissenschaftsjahres 2022 unterliegen. Diese Dienste speichern und verarbeiten personenbezogene Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer (z. B. persönliche Informationen, IP-Adresse etc.) entsprechend ihrer Richtlinien. Das Wissenschaftsjahr 2022 hat keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch die sozialen Netzwerke. So bestehen keine Erkenntnisse darüber, in welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit die Netzwerke bestehenden Löschpflichten nachkommen, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen und an wen die Daten weitergegeben werden. Welche Rechte und Einstellungsmöglichkeiten Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre haben, entnehmen Sie bitte den jeweiligen Datenschutzhinweisen dieser Anbieter.

a) Facebook und Instagram

Die den Verweisen von Facebook und Instagram zugewiesenen Funktionen, insbesondere die Übermittlung von Informationen und Nutzerinnen- und Nutzerdaten, werden nicht bereits durch das Besuchen unserer Website aktiv, sondern erst durch den Klick auf die entsprechenden Links.

Sofern Sie während des Besuchs unserer Website den Verweisen folgen und über Ihr persönliches Benutzerkonto bei Facebook oder Instagram eingeloggt sind, wird die Information, dass Sie unsere Website besucht haben, an Facebook/ Instagram weitergeleitet. Den Besuch der Website kann Facebook/ Instagram Ihrem Konto zuordnen. Diese Informationen werden an Facebook/ Instagram übermittelt und dort gespeichert. Um dies zu verhindern, müssen Sie sich vor dem Klick auf den Verweis aus Ihrem Facebook-/ Instagram-Account ausloggen.

Soweit Sie über ein Nutzerkonto bei Facebook/ Instagram verfügen und über eine nicht öffentliche Direktnachricht – über den Facebook Nachrichten-Messenger oder Instagram Direct Message – mit dem Wissenschaftsjahr 2022 in Kontakt treten, werden die so übermittelten Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG im Rahmen der Aufgabenerfüllung des BMBF verarbeitet.

Die Speicherung im Nutzerprofil des Wissenschaftsjahres 2022 sowie auf einem lokalen Server des Wissenschaftsjahres 2022 erfolgt für die Dauer der Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die Anfrage (Direktnachricht über den Facebook-Nachrichten-Messenger) inkl. der übermittelten Daten wird zwei Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres der Erledigung vom Server des Wissenschaftsjahres 2022 und aus dem Messenger-Postfach des Wissenschaftsjahres 2022 in Facebook/ Instagram gelöscht. Eine Aussage, ob darüber hinaus eine Speicherung durch Facebook/ Instagram – trotz des Löschens der Anfrage durch das Wissenschaftsjahr 2022 – erfolgt, kann nicht getätigt werden. Das Wissenschaftsjahr 2022 hat ab dem Zeitpunkt des Löschens keinen Zugriff mehr auf die Anfrage und Daten in Facebook/ Instagram.

b) Twitter

Wenn Sie über Ihren Twitter-Account eine Direktnachricht an den Wissenschaftsjahr-Twitter-Account schicken, wird diese sowie die dazugehörigen Daten im Nutzerprofil des Wissenschaftsjahres sowie auf einem lokalen Server des vom BMBF eingesetzten Dienstleisters familie redlich AG für die Dauer der Bearbeitung Ihrer Anfrage gespeichert.

Die Bearbeitung Ihres Anliegens erfolgt durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des vom BMBF beauftragten Dienstleisters familie redlich AG. Die familie redlich AG speichert Ihre Daten nur zur Bearbeitung Ihres Anliegens und entsprechend den gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben. Die Daten aus Ihren Anfragen werden gelöscht, wenn die jeweilige Konversation beendet und der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Soweit Ihr Anliegen nicht durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der familie redlich AG bearbeitet werden kann, erfolgt eine Weiterleitung an das BMBF oder den DLR Projektträger.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMBF bzw. des DLR Projektträgers verarbeiten die übermittelten Daten nur in Zusammenhang mit der Bearbeitung Ihres Anliegens. Sofern eine Weiterleitung an das BMBF erfolgt, richtet sich die Speicherung nach den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie, die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) ergänzt. Im Falle einer Weiterleitung an den DLR Projektträger werden die Daten aus Ihren Anfragen gelöscht, wenn die jeweilige Konversation beendet und der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und gesetzliche, satzungsgemäße oder vertragliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung der Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG erfolgt. Eine Verarbeitung der von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten ist zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich.

c) Pinterest

Die den Verweisen von Pinterest zugewiesenen Funktionen, insbesondere die Übermittlung von Informationen und Nutzerinnen- und Nutzerdaten, werden nicht bereits durch das Besuchen unserer Website aktiv, sondern erst durch den Klick auf die entsprechenden Links.

Sofern Sie während des Besuchs unserer Website den Verweisen folgen und über Ihr persönliches Benutzerkonto bei Pinterest eingeloggt sind, wird die Information, dass Sie unsere Website besucht haben, an Pinterest weitergeleitet. Den Besuch der Website kann Pinterest Ihrem Konto zuordnen. Diese Informationen werden an Pinterest übermittelt und dort gespeichert. Um dies zu verhindern, müssen Sie sich vor dem Klick auf den Verweis aus Ihrem Pinterest-Account ausloggen.

Soweit Sie über ein Nutzerkonto bei Pinterest verfügen und über eine nicht öffentliche Direktnachricht – über eine Direct Message – mit dem Account des Wissenschaftsjahr 2022 in Kontakt treten, werden die so übermittelten Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG im Rahmen der Aufgabenerfüllung des BMBF verarbeitet.

Die Speicherung im Nutzerprofil des Wissenschaftsjahres 2022 sowie auf einem lokalen Server des Wissenschaftsjahres 2022 erfolgt für die Dauer der Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die Anfrage (Direktnachricht über den Instagram-Nachrichten-Messenger) inkl. der übermittelten Daten wird zwei Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres der Erledigung vom Server des Wissenschaftsjahres 2022 und aus dem Messenger-Postfach des Wissenschaftsjahres 2022 in Pinterest gelöscht. Eine Aussage, ob darüber hinaus eine Speicherung durch Pinterest – trotz des Löschens der Anfrage durch das Wissenschaftsjahr 2022 – erfolgt, kann nicht getätigt werden. Das Wissenschaftsjahr 2022 hat ab dem Zeitpunkt des Löschens keinen Zugriff mehr auf die Anfrage und Daten in Pinterest.

d) Share

Diese Website bietet die Möglichkeit Inhalte über die Sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram zu teilen. Dabei wird gewährleistet, dass keine Daten an das Soziale Netzwerk gesendet werden bis die Nutzerin oder der Nutzer die Teilen-Funktion angeklickt hat.

7. Einbindung von Videos

Für die Einbindung von Videos nutzt die Seite den externen Dienst YouTube. Wir machen darauf aufmerksam, dass die Nutzungsbedingungen der genannten Dienste und deren Betreiber nicht der Kontrolle des BMBF unterliegen. Diese Dienste speichern und verarbeiten personenbezogene Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer (z. B. persönliche Informationen, IP-Adresse etc.) entsprechend ihrer Richtlinien.

Welche Rechte und Einstellungsmöglichkeiten Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre haben, entnehmen Sie bitte den jeweiligen Datenschutzhinweisen dieser Anbieter.

YouTube

Unsere Seite verwendet für die Einbindung von Videos den Anbieter YouTube LLC, 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA, vertreten durch Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. YouTube-Videos binden wir über eine Zwei-Klick-Lösung ein. Ein direkter Kontakt zwischen den Netzwerken und Nutzer*innen wird erst dann herstellt, wenn der Nutzer aktiv den Datenschutzhinweis in dem vorgeschalteten Overlay eines Videos bestätigt. Eine automatische Übertragung von Nutzerdaten an die Betreiber dieser Plattformen erfolgt nicht. Personenbezogene Daten über Ihren Besuch werden erst dann übermittelt und gespeichert, wenn Sie das Video ansehen. Mit Klick auf das Video wird eine Verbindung zum Server von YouTube in den USA hergestellt und Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt. YouTube erfährt, dass Sie das Video angesehen haben. Sind Sie mit einem Google- oder YouTube-Konto eingeloggt, wird diese Information auch Ihrem Benutzerkonto zugeordnet (dies können Sie verhindern, indem Sie sich vor dem Aufrufen des Videos bei YouTube ausloggen).

Bitte beachten Sie, dass die Anbieter YouTube bzw. Google ihren Sitz in einem sogenannten Drittland, hier USA, im Sinne der DSGVO haben. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in seiner Entscheidung vom 16. Juli 2020, Rechtssache C-311/18 („Schrems II“) den Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission zum EU-US Datenschutzschuld (Privacy-Shield-Beschluss 2016/1250) für ungültig erklärt. Ein im Wesentlichen den europäischen Datenschutzstandards vergleichbares Datenschutzniveau bestehe für die USA nicht.

Demzufolge ist ein gültiger Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission hinsichtlich einer Übermittlung personenbezogener Daten in die USA i.S.v. 45 Abs. 1, 3 DSGVO nicht gegeben. Ferner liegen sog. geeignete Garantien i.S.v. Art. 46 Abs. 2, 3 DSGVO, die einen entsprechendes Schutzniveau ohne weitere Maßnahmen ermöglichen, nicht vor. Es kann damit nicht ausgeschlossen werden, dass ein in den USA ansässiges Unternehmen staatlichen Stellen ggf. Zugriff auf die verarbeiteten personenbezogenen Daten gewährt. Personenbezogene Daten könnten demzufolge u. U. an Dritte weitergeben werden. Betroffenenrechte könnten ggf. nicht durchgesetzt werden.

Daher ist die Bereitstellung des Videos und der damit in Zusammenhang stehende Datentransfer, nur mit Ihrer Einwilligung (Artikel 49 Abs. 1 lit a) DSGVO) möglich.

Gemäß Datenschutzerklärung für alle Google-Dienste verarbeitet Google Ihre Daten u. a. für Werbezwecke und Marktforschung, zur Personalisierung von Inhalten sowie zum Schutz vor Betrug und Missbrauch. Nähere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von Google unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/ entnehmen. Zudem verweisen wir für den generellen Umgang mit und die Deaktivierung von Cookies auf unsere allgemeine Darstellung in dieser Datenschutzerklärung.

8. Ergänzende Hinweise zu „Die Fragenwette“

8.1 Einreichung von Fragen

Die Teilnehmenden von „Die Fragenwette“ können ihre Fragen auf der Website des Wissenschaftsjahres entweder über ein Fragenformular oder den Chatbot einreichen. Für die Zuordnung der Fragen zum Format „Die Fragenwette“ ist sowohl im Fragenformular als auch beim Chatbot eine Abfrage integriert. Die eingegangenen Fragen werden dann im Backend entsprechend markiert und können so innerhalb des vorab definierten Zeitfensters der jeweiligen Wette einem „Wettpaten“ zugeordnet werden. Wenn nach Ablauf des Zeitraums die Anzahl an Fragen erreicht und dem Format zugwiesen sind, gilt die Wette als gewonnen. Anschließend werden aus diesen Fragen nach dem Zufallsprinzip ein oder mehrere Gewinner identifiziert. Die Anzahl der Gewinner ist je nach Wetteinsatz unterschiedlich.

Mit der Bestätigung der Zuordnung zu der Aktion „Die Fragenwette“ willigen Sie zugleich in die Verarbeitung (siehe 8.2) der mit Frageneinreichung angegebenen personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ein.

Bei Personen im Alter zwischen dem 16. und 18. Lebensjahr, ist die Einwilligung der gesetzlichen Vertreter / Erziehungsberechtigten zur Teilnahme an „Die Fragenwette“ erforderlich.

8.2 Verarbeitung im Kontext der Teilnahme an „Die Fragenwette“

Im Falle der Teilnahme an „Die Fragenwette“ werden die bei der Frageneinreichung angegebenen personenbezogenen Daten (insbesondere E-Mail-Adresse und soweit angegeben Name, Vorname – siehe Punkt 5) für die Gewinnbenachrichtigung und im Kontext der Einlösung des Wetteinsatzes verwendet.

Zum Zwecke der Planungen der Umsetzung und Durchführung bzw. Zustellung des Wetteinsatzes werden nach erfolgter Zustimmung der Gewinnerinnen und Gewinner zusätzlich zu den bereits erfassten Daten die folgenden personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet:

  • Anschrift/Adresse für den Versand von Materialien etc.
  • Telefonnummer zur Kontaktaufnahme

Für die Teilnahme an „Die Fragenwette“ werden die oben genannten personenbezogenen Daten auf der Grundlage einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a DSGVO erfasst. Diese werden durch den vom BMBF beauftragten Dienstleister familie redlich AG verarbeitet und dort gespeichert. Sie werden allein zur Planung der Umsetzung und Durchführung bzw. zur Bereitstellung des Wetteinsatzes verwendet.

Ihre Einwilligungen können Sie jederzeit z. B. per E-Mail an redaktionsbuero(at)wissenschaftsjahr.de widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben gelöscht. Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, bleibt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Bitte beachten Sie, dass die Angabe der o.g. zusätzlichen Daten zur Bereitstellung / Einlösung des Wetteinsatzes bzw. zur Abstimmung des weiteren Vorgehens erforderlich sind, ohne diese kann eine Bereitstellung / Einlösung bzw. die entsprechende Organisation nicht erfolgen.

Soweit darüberhinausgehend personenbezogene Daten erforderlich sind, ergeht hierzu im weiteren Verfahren eine gesonderte Information.

Die eingereichten Fragen werden bis zum 31. Dezember 2023 auf der Website gespeichert

Alle vorgenannten, im Rahmen der Einlösung des Wetteinsatzes, zusätzlich erhobenen Daten werden nach der Einlösung bzw. der Zustellung des Wettgewinns und sobald gesetzliche, satzungsgemäße oder vertragliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, gelöscht. Die Verarbeitungsdauer der darüberhinausgehenden personenbezogenen Daten richtet sich nach den Angaben in Punkt 5 dieser Information.

Daten der gesetzlichen Vertreter / Erziehungsberechtigten, die im Kontext der Einholung der Einwilligung der gesetzlichen Vertreter / Erziehungsberechtigten, bei Teilnehmenden im Alter zwischen dem 16. und 18 Lebensjahr, erhoben werden, werden nach Ablauf der Wette-/ Gewinnausschüttung gelöscht.

8.3 Nutzungsrechte

Beiträge und Filmaufnahmen, die von den Gewinnerinnen und Gewinnern bei dem Einlösen von Wetteinsätzen entstehen können, können im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und für die Presse- und Medienarbeit (on- und offline) verwendet werden. Hierzu gehen den Gewinnerinnen und Gewinnern separat detaillierte Informationen sowie eine entsprechende Einverständniserklärung zu. Das Einverständnis zur Nutzung muss durch die Gewinnerinnern und Gewinner individuell erteilt werden.

9. Ihre Rechte

Sie haben gegenüber dem Verantwortlichen folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Verarbeitung und/oder Nutzung, Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Diese personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erfolgt, können Sie diese jederzeit z.B. per E-Mail für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Die vorgenannten Rechte können Sie z. B. unter bmbf(at)bmbf.bund.de oder poststelle(at)bmbf-bund.de-mail.de geltend machen.

Ihnen steht zudem ein Beschwerderecht bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde eigener Wahl zu. Hierzu gehört auch die für uns zuständige Aufsichtsbehörde: Der/Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Graurheindorfer Str. 153, 53117 Bonn.

Sie können sich mit Fragen und Beschwerden auch an die Datenschutzbeauftragte des BMBF (datenschutz(at)bmbf.bund.de) wenden.

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.