Daten­schutz­erklärung

1. Verantwort­licher und Datenschutz­beauftragte/r

www.wissenschaftsjahr.de ist ein Internetangebot des BMBF. Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist das

Bundesministerium für Bildung und Forschung
53170 Bonn
Telefon: +49 (0)228 9957-0
Fax: +49 (0)228 99578-3601
Elektronische Post: bmbf(at)bmbf.bund.de
DE-Mail: poststelle(at)bmbf-bund.de-mail.de

Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an die/den behördliche/n Datenschutzbeauftragte/n des BMBF:

Bundesministerium für Bildung und Forschung
„Datenschutzbeauftragte/r“
53170 Bonn
Telefon: +49 (0)228/9957-3369
Fax: +49 (0)228/9957-8-3369
Elektronische Post: datenschutz(at)bmbf.bund.de

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie das BMBF den Schutz Ihrer Daten gewährleistet und welche Art von Daten auf welcher Grundlage zu welchem Zweck erhoben werden.

Für die Umsetzung des Internetauftritts sind folgende Dienstleister zuständig, die im Auftrag des BMBF personenbezogene Daten verarbeiten:

familie redlich AG
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
Telefon: +49 (0)30/81 87 77-0
Fax: +49 (0)30/ 81 87 77-125

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) Projektträger | Kompetenzzentren und Services | Büro Wissenschaftskommunikation
Rosa-Luxemburg-Str. 2
10178 Berlin
Telefon: +49 (0) 30/67055-0
Fax: +49 (0)30/67055-789

2. Daten­ver­arbeitung durch den Besuch dieser Internetseite

Bei jedem Besuch einer Internetseite werden Daten erhoben und ausgetauscht, die zur Bereitstellung des Angebotes erforderlich sind. Dies sind:

  • IP-Adresse
  • Typ und Version Ihres Internet-Browsers
  • verwendetes Betriebssystem
  • die aufgerufene Seite
  • die zuvor besuchte Seite (Referrer-URL)
  • Uhrzeit der Serveranfrage.

Diese Daten werden in Log-Dateien über den Zeitpunkt des Besuches hinaus auf einem externen Server bei unserem Dienstleister „familie redlich AG“ gespeichert.

Wir sind auf Grundlage von Art. 6 Abs.1 lit. c und e EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 5 BSI-Gesetz zur Speicherung der Daten – zum Schutz vor Angriffen auf die Internetinfrastruktur des BMBF/Kommunikationstechnik des Bundes – über den Zeitpunkt Ihres Besuches hinaus verpflichtet. Diese Daten werden analysiert und im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik zur Einleitung einer Rechts- und Strafverfolgung benötigt.

Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot protokolliert wurden, werden an Dritte nur dann übermittelt, soweit wir rechtlich dazu verpflichtet sind oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik des Bundes zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe in anderen Fällen erfolgt nicht. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird durch das BMBF nicht vorgenommen.

a) Session-Cookies

Für Einträge in den Veranstaltungskalender verwendet die Webseite sog. Session-Cookies, damit Ihre bereits eingegebenen Daten bei Klick auf den „Zurück“-Button in einer Session aufrufbar bleiben.
Session-Cookies sind kleine Informationseinheiten, die ein Anbieter im Arbeitsspeicher des Computers der Besucherin oder des Besuchers speichert. In einem Session-Cookie wird eine zufällig erzeugte, eindeutige Identifikationsnummer abgelegt, eine sog. Session-ID. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist. Diese Cookies können keine anderen Daten speichern.
Die eingesetzten Session-Cookies werden gelöscht, sobald Sie die Sitzung beenden.

b) Umgang mit Cookies

Cookies lassen sich mit allen Internetbrowsern steuern. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass alle Cookies akzeptiert werden, ohne die Benutzerinnen und Benutzer zu fragen. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen.

c) Prüfen Sie Ihre Daten

Sie können sich mit jedem Internetbrowser anzeigen lassen, ob Cookies gesetzt werden und was sie enthalten. Detaillierte Informationen bieten der Internetauftritt der/des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit und der des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik an.

 

3. Erhebung personen­bezogener Daten im Rahmen der Kontakt­aufnahme

In Abhängigkeit oder der Art der Kontaktaufnahme werden unterschiedliche personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet.

Die Kontaktaufnahme kann per E-Mail, Brief, Fax oder Telefon (Hotline) erfolgen.

Unabhängig von den vorgenannten Kommunikationsweg erfolgt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Kontext der Kontaktaufnahme auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG im Rahmen der Aufgabenerfüllung des BMBF. Eine Verarbeitung der von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten ist zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich.

Soweit Ihr Anliegen nicht direkt (im ersten Schritt) durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des für den Kommunikationsweg zuständigen Auftragnehmer berarbeitet werden kann (siehe unten a – d) oder es sich um einen Sachverhalt handelt, welcher einen anderen Auftragnehmer des BMBF betrifft bzw. nur durch diesen beantwortet werden kann, erfolgt eine Weiterleitung Ihrer Anfrage inkl. der personenbezogenen Daten an das BMBF oder an den jeweils zuständigen Auftragnehmer des BMBF.

Das BMBF und alle Auftragnehmer des BMBF die Ihre personenbezogenen Daten erhalten, verarbeiten diese nur in Zusammenhang mit der Bearbeitung Ihres Anliegens. Die Speicherung der personenbezogenen richtet sich nach den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie, die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) ergänzt bzw. nach den entsprechenden gesetzlichen, satzungsgemäßen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen und Vorgaben.

a) Kontaktaufnahme per E-Mail

Die Kontaktaufnahme per E-Mail ist neben den personengebundenen dienstlichen E-Mail-Adressen der Beschäftigten über folgende zentrale E-Mail-Postfächer möglich:

Soweit Sie einen der vorgenannten Kontaktwege verwenden, werden die von Ihnen übermittelten Daten (z. B.: Name, Vorname, Anschrift), zumindest jedoch die E-Mail-Adresse, sowie die in der E-Mail enthaltenen Informationen (ggf. von Ihnen übermittelte personenbezogenen Daten) zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet.

Die Bearbeitung Ihres Anliegens erfolgt im ersten Schritt durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vom BMBF beauftragten Dienstleister „familie redlich AG“ und „DLR-Projektträger“ (wissenschaftsjahr(at)dlr.de).

b) Briefe und Faxe

Sofern Sie an das Redaktionsbüro des Wissenschaftsjahres (Anschrift: Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!, Gustav-Meyer-Allee 25, Gebäude 13/5, 13355 Berlin) einen Brief oder ein Fax schreiben, werden die von Ihnen übermittelten Daten (z. B.: Name, Vorname, Anschrift) und die im Brief/Fax enthaltenen Informationen (ggf. von Ihnen übermittelte personenbezogenen Daten) zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Alle Briefe und Faxe an das Redaktionsbüro werden im ersten Schritt durch den vom BMBF beauftragten Dienstleister familie redlich AG bearbeitet.

c) Telefon (Hotline)

Das Wissenschaftsjahr des BMBF bietet eine Reihe von Service-Telefonnummern an. Dies sind:

  • die allgemeine Service-Nummer, die Sie unter +49 (0)30 / 818777 -173
  • die Service-Nummer „Pressetelefon“, die Sie unter +49 (0)30 / 818777 -164

erreichen.

Wenn Sie sich an eines dieser Telefone wenden, wird Ihr Anliegen im ersten Schritt durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter des vom BMBF beauftragten Dienstleisters familie redlich AG bearbeitet. Dort werden, soweit dies zur Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich ist, Ihre Daten (z. B.: Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet.

 

4. Verarbeitung von personen­bezogenen Daten im Rahmen der Informations­bereitstellung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist abhängig von der Art der Informationsbereitstellung.

Daten für den Newsletter-Versand

Wenn Sie sich beim Newsletter-Verteiler des Wissenschaftsjahres eintragen, wird Ihre E-Mail-Adresse von uns auf den Servern der mit der Betreuung und Weiterentwicklung beauftragten Dienstleister familie redlich AG gespeichert.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage Ihres Einverständnisses nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch Abmeldung vom Newsletter widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Ihre Daten werden lediglich für den Versand der Newsletter und für die statistische Auswertung zur Analyse der Systemleistung eingesetzt. Bei der statistischen Auswertung der Systemleistung werden zum einem die Größe der Verteiler und die Auslastung der entsprechenden Technik zur Analyse genutzt. Bei einzelfallbezogenen Problemen im Hinblick der Zustellung werden Ihre Daten durch den beauftragten Dienstleister, familie redlich AG lediglich zur Behebung des Problems genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter und nutzen sie auch nicht für sonstige eigene Zwecke.

Bei der Registrierung werden Ihre Daten den Servern des mit der Betreuung und Weiterentwicklung beauftragten Dienstleister familie redlich AG gespeichert und eine Bestätigungsnachricht mit einen Link zur endgültigen Registrierung an die angegebene E-Mail-Adresse generiert. Soweit Sie die Registrierung nicht durch den Link in dieser E-Mail bestätigen, werden die Daten nach 24 Stunden gelöscht.
Erst durch Bestätigung des Links in der E-Mail werden Ihre Daten zum Newsletter-Versand für die Dauer der Nutzung unseres Newsletter-Angebots gespeichert.

Durch das Anmeldesystem mit einer zusätzlichen Bestätigungsnachricht, die einen Link zur endgültigen Registrierung enthält (Double-opt-in) ist sichergestellt, dass der Newsletter von Ihnen explizit erwünscht ist.

Abmeldung vom Newsletter/Einsicht in die Daten zum Newsletter

Soweit Sie mit der Speicherung der Daten zu diesem Zweck nicht mehr einverstanden sind und somit unser Angebot nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich jederzeit von unseren Newslettern abmelden. Die von Ihnen angegebenen Daten werden dabei gelöscht. Wenden Sie sich dazu bitte unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, die Sie bei der Anmeldung angegeben haben, an redaktionsbuero­(at)wissenschaftsjahr.de.

 

5. Ihre Rechte

Sie haben gegenüber dem Verantwortlichen folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Verarbeitung und/oder Nutzung, Art. 21 DSGVO

    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit e) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Diese personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO) erfolgt, können Sie diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund Ihrer getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt.

Die vorgenannten Rechte können Sie z. B. unter bmbf(at)bmbf.bund.de oder poststelle(at)bmbf-bund.de-mail.de geltend machen.

Ihnen steht zudem ein Beschwerderecht bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde eigener Wahl zu. Hierzu gehört auch die für uns zuständige Aufsichtsbehörde: Der/Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Graurheindorfer Str. 153, 53117 Bonn.

Sie können sich mit Fragen und Beschwerden auch an die Datenschutzbeauftragte des BMBF (datenschutz(at)bmbf.bund.de) wenden.

Ab Januar nichts mehr ver­pas­sen