Barriere­­freiheit

Erklärung zur Barriere­freiheit von www.­wissenschafts­jahr.de­/2022

Diese Erklärung zur  Barrierefreiheit  gilt für die unter www.wissenschaftsjahr.de/2022 veröffentlichte Webpräsenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Als öffentliche Stelle im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/2102 sind wir bemüht, unsere Websites und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 barrierefrei zugänglich zu machen.

Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer am 30.09.2021 durchgeführten Selbstbewertung.

Folgende Bereiche sind z. B. nicht oder nur eingeschränkt barrierefrei:

Eine Webseite gilt als BITV-konform, wenn sie alle Anforderungen der BITV 2.0 erfüllt. Eine Webseite gilt als WCAG-konform, wenn sie alle Erfolgskriterien von Stufe AA der WCAG 2.1 erfüllt.

Aufgrund der Überprüfung ist die Website mit den zuvor genannten Anforderungen teilweise vereinbar. Wir arbeiten unter Hochdruck daran, die barrierefreie Darstellung der Seite zu verbessern. Ein BITV-Test ist bereits in Auftrag gegeben. Sobald die Ergebnisse vorliegen, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen.

Diese Erklärung wurde am 30.09.2021 erstellt.

 

So können sie Barrieren melden

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Für Ihr Feedback sowie alle weiteren Informationen sprechen Sie gerne unsere verantwortlichen Kontaktpersonen unter der E-Mail-Adresse redaktionsbuero(at)wissenschaftsjahr.de an.

Sie können uns auch telefonisch oder postalisch kontaktieren und uns Ihr Anliegen in Deutscher Gebärdensprache (DGS) mitteilen:

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektteam Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!
10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 57-0
Fax: +49 (0)30 18 57-5503

Schlich­tungs­verfahren

Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen.

Sie können die Schlichtungsstelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es nicht darum, Gewinner oder Verlierer auszumachen. Vielmehr ist es das Ziel, mit Hilfe der Schlichtungsstelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand.

Auf der Internetseite der Schlichtungsstelle finden Sie alle Informationen zum Schlichtungsverfahren. Dort können Sie nachlesen, wie ein Schlichtungsverfahren abläuft und wie Sie den Antrag auf Schlichtung stellen. Sie können den Antrag auch in Leichter Sprache oder in Deutscher Gebärdensprache stellen.

Sie erreichen die Schlichtungsstelle unter folgender Adresse:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 527-2805
Fax: +49 (0)30 18 527-2901

E-Mail: info[at]schlichtungsstelle-bgg.de
Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de

Ab Januar nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab Januar nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie jetzt schon den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.