Steckbrief Claudia Hohmann

Name: Claudia Hohmann
Alter: 47
Wohnort: Landkreis Schweinfurt (Bayern)
Berufsfeld: Serviceberaterin in einer Bank

 

Welche drei Dinge fallen Ihnen ein, wenn Sie an Wissenschaft und Forschung denken?

  • Neugier
  • Informationen
  • Fortschritt

Warum brauchen Wissenschaft und Forschungspolitik Bürgerbeteiligung? Was können Wissenschaft und Politik von der Perspektive und den Ideen der Bürgerinnen und Bürger lernen?

Die Kluft zwischen Wissenschaft und Bevölkerung muss kleiner werden. Die Bürgerinnen und Bürger müssen das Vertrauen in die Wissenschaft wiederfinden. Durch die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger – zum Beispiel am Wissenschaftsjahr 2022 – können wir diesem Ziel einen Schritt näherkommen.


Welche Aufgabe hat Wissenschaft Ihrer Meinung nach für die Gesellschaft?

Sie hat vornehmlich drei Aufgaben: Sie soll die Menschen informieren, sie über ihre Erkenntnisse aufklären und die Gesellschaft weiterbringen.


Was motiviert Sie dazu, sich am IdeenLauf – #MeineFragefürdieWissenschaft zu beteiligen?

Ich hoffe, dazu beizutragen, dass sich das Zusammenspiel zwischen Wissenschaft und Bevölkerung verbessert und das Vertrauensverhältnis wiederhergestellt beziehungsweise verbessert wird – und eventuell auch, dass Missverständnisse (auch meine eigenen) aus der Welt geschafft werden.


Was erhoffen Sie sich persönlich vom IdeenLauf im Wissenschaftsjahr 2022?

Ich hoffe darauf, neue Menschen – auch aus Wissenschaft und Forschung – kennenzulernen. Und natürlich auch auf Spaß! Vor allem aber erhoffe ich mir viele Lernerfolge – auf allen Seiten. Letztlich wünsche ich mir dadurch auch, einen Beitrag für die Gesellschaft leisten zu können.

 

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.