Steckbrief Lucas Sostaric

Name: Lucas Sostaric
Alter: 18
Wohnort: Oberhausen (Nordrhein-Westfalen)
Berufsfeld: Abiturient, Schülersprecher

 

Welche drei Dinge fallen Ihnen ein, wenn Sie an Wissenschaft und Forschung denken?

  • Innovationskraft
  • Hoffnungsträger
  • Wegweisend für die Zukunft


Warum brauchen Wissenschaft und Forschungspolitik Bürgerbeteiligung? Was können Wissenschaft und Politik von der Perspektive und den Ideen der Bürgerinnen und Bürger lernen?

Bürgerbeteiligung in diesem Bereich ist unerlässlich, da wir, die Bürgerinnen und Bürger, eine maßgebliche Rolle bei Erfahrung und Nutzung von Forschungsergebnissen spielen. Damit meine ich, dass wir mit neuen Ansätzen und Technologien aktive Player dieser zahlreichen Errungenschaften sind. Deshalb kann Wissenschaft und Politik sehr viel aus unserer Perspektive lernen – denn wir erleben Forschungsergebnisse unmittelbar in unserem Alltag.


Welche Aufgabe hat Wissenschaft Ihrer Meinung nach für die Gesellschaft?

Wissenschaft hat die Aufgabe, den Menschen eine Richtung vorzugeben, die zu einer besseren Zukunft führt. Seien es soziale Belange, technische Hilfsmittel oder ethisch-kritische Fragen, wie das Forschen am Genom, die KI-Frage im Hinblick auf die Schuldfrage bei Unfällen in autonom fahrenden PKWs oder die Früherkennung von Behinderungen während einer Schwangerschaft.


Was motiviert Sie dazu, sich am IdeenLauf – #MeineFragefürdieWissenschaft zu beteiligen?

Ich möchte mit der Zeit gehen. Es ist nicht zu leugnen, dass sich die Welt noch nie so schnell verändert hat wie in den letzten 100 Jahren. Allein das weckt mein Interesse an all den bunten und verschiedenen Fragen, die sich auftun und dementsprechend von den Bürgerinnen und Bürgern gestellt werden. Die Beschäftigung damit könnte mir dabei helfen, mit der Zeit zu gehen.


Was erhoffen Sie sich persönlich vom IdeenLauf im Wissenschaftsjahr 2022?

Ich erhoffe mir, einen Beitrag fürs große Ganze zu leisten und sagen zu können: „Daran habe ich mitgearbeitet und dadurch wurde dieses/jenes/welches in die Wege geleitet.“ Außerdem erhoffe ich mir dadurch einen Zuwachs an Erfahrung und ein Wachstum meiner Persönlichkeit.

 

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.