Steckbrief Ronald Sommer

Name: Ronald Sommer
Alter: 45
Wohnort: Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen)
Berufsfeld: Innenarchitekt – Dipl.-Ing. (FH)

 

Welche drei Dinge fallen Ihnen ein, wenn Sie an Wissenschaft und Forschung denken?

  • Problemlösung
  • Flug ins Weltall
  • Fortschritt der Menschheit 


Warum brauchen Wissenschaft und Forschungspolitik Bürgerbeteiligung? Was können Wissenschaft und Politik von der Perspektive und den Ideen der Bürgerinnen und Bürger lernen?

Bürgerbeteiligung hilft dabei, die Scheuklappen wissenschaftlicher Sichtweisen abzulegen. Lernen können Wissenschaft und Politik meiner Meinung nach: Man muss auch mal Verantwortung übernehmen und bei seiner Meinung bleiben, auch wenn es für einen persönlich unangenehm sein kann. Für künftige Generationen ist es wichtig, dass wir nicht einfach abtreten und einen Scherbenhaufen zurücklassen.


Welche Aufgabe hat Wissenschaft Ihrer Meinung nach für die Gesellschaft?

Sie soll Neues für die Menschheit entdecken und versuchen, Probleme der Menschheit zu lösen. Akut ist gerade zum Beispiel das Coronavirus.


Was motiviert Sie dazu, sich am IdeenLauf – #MeineFragefürdieWissenschaft zu beteiligen?

Vielleicht kann ich etwas für das Wohl der Gesellschaft tun.


Was erhoffen Sie sich persönlich vom IdeenLauf im Wissenschaftsjahr 2022?

Die Auswahl und Beantwortung der richtigen Fragen!

 

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.