Steckbrief Steve Hoferick

Name: Steve Hoferick
Alter: 32
Wohnort: Erndtebrück (Nordrhein-Westfalen)​​​​​​​
Berufsfeld: Software-Entwickler

 

Welche drei Dinge fallen Ihnen ein, wenn Sie an Wissenschaft und Forschung denken?

  • Naturgesetze
  • Erkenntnisgewinn
  • Fortschritt

Warum brauchen Wissenschaft und Forschungspolitik Bürgerbeteiligung? Was können Wissenschaft und Politik von der Perspektive und den Ideen der Bürgerinnen und Bürger lernen?

Die Perspektive und Ideen der Bürgerinnen und Bürger sind deshalb wichtig, weil sie diejenigen sind, die mit den Ergebnissen aus den Forschungsschwerpunkten leben, die die Politik setzt und die die Wissenschaft in neue Erkenntnisse und neue Entwicklungen umsetzt. Anhand der alltäglichen Wirklichkeit, die die Bürgerinnen und Bürger unmittelbar wahrnehmen, lassen sich wichtige von unwichtigen Forschungsschwerpunkten unterscheiden – und bestimmt auch ganz neue Forschungsschwerpunkte ausfindig machen.


Welche Aufgabe hat Wissenschaft Ihrer Meinung nach für die Gesellschaft?

Wissenschaft dient der Gesellschaft. Sie soll helfen, das Leben aller Menschen (und anderer Lebewesen) einfacher, gesünder, nachhaltiger und lebenswerter zu machen.


Was motiviert Sie dazu, sich am IdeenLauf – #MeineFragefürdieWissenschaft zu beteiligen?

Mich begeistert die Möglichkeit, meine Ideen und Erfahrungen mit in den Dialog mit der Politik und Wissenschaft einfließen zu lassen.


Was erhoffen Sie sich persönlich vom IdeenLauf im Wissenschaftsjahr 2022?

Ich hoffe darauf, neue Erfahrungen darin zu sammeln, wie Bürgerbeteiligung funktioniert. Ich bin auf die vielen Fragen der Bürgerinnen und Bürger gespannt und erhoffe mir einen konstruktiven Austausch mit allen Beteiligten des IdeenLaufs.

 

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.