Steckbrief Prof. Dr.
Melanie Brinkmann

Name: Prof. Dr. Melanie Brinkmann
Alter: 47
Wohnort: Braunschweig
Berufsfeld: Infektionsbiologin, Virologin


Welche drei Dinge verbinden Sie mit Wissenschaft?

  • Fortschritt und Innovation
  • Ergebnisoffenheit, Freiheit, Unabhängigkeit
  • Wissensvermittlung


Welche drei Dinge verbinden Sie mit Bürgerbeteiligung in Wissenschaft und Forschung?

  • Einbindung der Gesellschaft in wissenschaftliche Abläufe und Arbeitsweisen als wichtiges Fundament für Vertrauensbildung
  • Impulse für wichtige Zukunftsthemen
  • Kontinuierlicher Dialog zwischen Gesellschaft und Wissenschaft, Schaffung von Synergien


Warum braucht Forschungspolitik Bürgerbeteiligung?

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist ein wichtiger Bestandteil einer modernen und vertrauensstärkenden Kommunikationskultur. Sie eröffnet neue Wege der Findung und Beantwortung wissenschaftlicher Fragen.


Welche Aufgabe hat Wissenschaft Ihrer Meinung nach für die Gesellschaft?

Wissenschaft hat neben der Generierung von Erkenntnissen die Aufgabe, Inhalte und Ergebnisse der Forschung verständlich zu vermitteln, damit Entscheidungsprozesse erfolgen können. Wissenschaftliche Erkenntnisse dienen der Verbesserung der Gesundheit der Gesellschaft sowie der Nachhaltigkeit.


Was motiviert Sie dazu, sich an der Mitmachaktion IdeenLauf - #MeineFragefürdieWissenschaft zu beteiligen?

Die für unsere Gesellschaft sehr herausfordernde COVID-19-Pandemie hat mir vor Augen geführt, wie wichtig der vertrauensvolle und offene Kontakt zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit ist. Diesen gilt es nun nachhaltig zu gestalten und zu optimieren, damit wir für zukünftige Herausforderungen besser aufgestellt sind. DerIdeenLauffördert eine aktive Beteiligung der Gesellschaft und ich freue mich auf spannende Impulse und lebendige Diskussionen.


Was erhoffen Sie sich persönlich vom IdeenLauf im Wissenschaftsjahr 2022?

Eine konstruktive Zusammenarbeit vieler Akteurinnen und Akteure auf Augenhöhe, die eine gemeinsame Strategie verfolgen – Wissenschaft und Gesellschaft nahe zueinander zu bringen, um aktuelle und zukünftige Krisen gemeinsam zu überwinden.

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.