Steckbrief
Prof. Dr. Nina Langen

Name: Prof. Dr. Nina Langen
Alter: 42
Wohnort: Berlin
Berufsfeld: Nachhaltige Ernährungsentscheidungen und Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft


Welche drei Dinge verbinden Sie mit Wissenschaft?

  • Freiheit im Denken
  • Kreativität
  • Offenheit für Unerwartetes


Welche drei Dinge verbinden Sie mit Bürgerbeteiligung in Wissenschaft und Forschung?

  • Intensiver Dialog
  • Fordernde Partner
  • Oft zu wenig Zeit im Prozess


Warum braucht Forschungspolitik Bürgerbeteiligung?

Forschungspolitik braucht Bürgerbeteiligung, um der Vielfalt der möglichen Fragen und Lösungswege gerecht zu werden.


Welche Aufgabe hat Wissenschaft Ihrer Meinung nach für die Gesellschaft?

Sie soll tief in komplexe Phänomene eintauchen und mit gehobenen Wissensschätzen wieder auftauchen, um diese dann breit zu diskutieren und das jeweilige Thema voranzubringen.


Was motiviert Sie dazu, sich an der Mitmachaktion IdeenLauf - #MeineFragefürdieWissenschaft zu beteiligen?

Ich erhoffe mir, dass im Prozess des IdeenLaufs – #MeineFragefürdieWissenschaft Verborgenes durch gegenseitigen Austausch sichtbar und fruchtbar gemacht werden kann und alle mit Freude bei der Sache sind.


Was erhoffen Sie sich persönlich vom IdeenLauf im Wissenschaftsjahr 2022?

Ich erhoffe mir anregende Gespräche und Diskussionen, vielfältige Ein- und erhellende Augenblicke sowie Beschwingtheit fürs eigene Tun.

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.