Fragen an KollegIn KI

Projektname: Fragen an KollegIn KI
Durchführende Organisation: Universität Stuttgart
Website: www.fragen-an-kollegin-ki.de/

 

1. Was können Wissenschaft und Politik von der Perspektive und den Ideen der Bürgerinnen und Bürger lernen?

Bürgerinnen und Bürger blicken unbefangen auf technische Innovationen. Sie kennen die Anwendungskontexte aus eigener Anschauung, haben Einblick in konkrete Folgen und wissen, was gebraucht und was befürchtet wird.


2. Welche Idee steckt hinter eurem Projekt?

An die neue „KollegIn KI“ werden große Erwartungen geknüpft, doch zugleich begegnet man ihr mit Argwohn und vielen offenen Fragen. Diese Fragen wollen wir sammeln, systematisieren und öffentlich debattieren. Dabei sollen sich Bürgerinnen und Bürger, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende austauschen. Eine zentrale Rolle spielt dabei ein eigens eingerichteter Bürgerrat, der teilweise von einer speziell dafür programmierten KI namens „Sophie“ moderiert wird.


3. Was wollt ihr mit eurem Projekt erreichen?

Bürgerinnen und Bürger, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende sollen in einen gemeinsamen partizipativen und ko-kreativen Austausch kommen, sich in diesem Prozess gegenseitig annähern und inspirieren. Zudem wollen wir den gesellschaftlichen Transfer durch die Einbindung zivilgesellschaftlicher Initiativen und die deutschlandweite Verbreitung der Projektergebnisse, u. a. durch die mediale Begleitung durch RiffReporter.de, verstärken.

Ab sofort nichts mehr ver­pas­sen

Der Newsletter – ab sofort nichts mehr verpassen

Abonnieren Sie den Newsletter des Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt! und bleiben Sie auf dem Laufenden zu Themen, Veranstaltungen und Aktionen.