Hinweis:

  • Wir freuen uns über das große Interesse an der Jugendaktion „Mensch, Maschine!“. Aufgrund der vielen Bestellungen kann es jedoch zur Verzögerung des Materialversandes kommen, der ab Ende September geplant ist. Wir bitten Sie um Verständnis.

KI – Wer zeigt hier wem den Weg?

In diesem Wissenschaftsjahr kommen Jugendliche ab 12 Jahren einem wichtigen Teilgebiet der KI auf die Spur: dem Maschinellen Lernen. Mit dem Spiel „Mensch, Maschine!“ können Schülerinnen, Schüler und Jugendgruppen quasi dabei zuschauen, wie bei Maschinen Lernfortschritte entstehen.

Analog lernen, wie KI funktioniert? Das geht: mit dem Spiel „Mensch, Maschine!“, das auf einem klassischen Spielbrett zeigt, wie Maschinelles Lernen aussehen kann. Angelehnt an das traditionelle „Bauernschach“ können bis zu fünf Spielerinnen und Spieler Runde für Runde erleben, wie der Lernfortschritt der Maschine immer größer wird – und so nachvollziehen, wie sich menschliches Denken von der Arbeitsweise der Maschine unterscheidet.
Ziel des Spiels ist, die Gegnerin bzw. den Gegner zu schlagen, indem alle Figuren aus dem Spiel geworfen, die gegnerische Spielseite erreicht oder die Gegnerin bzw. der Gegner blockiert wird. Je mehr Runden gespielt werden, desto größer wird der Lernfortschritt der Maschine: Denn sie lernt, indem sie erfolglose Spielzüge einfach aus ihrem „Gedächtnis“ streicht – und sie nicht noch einmal anwendet.


„Künstliche Intelligenz ist eine wichtige Zukunftstechnologie, die wir gezielt fördern und weiterentwickeln. Mit der Jugendaktion im Wissenschaftsjahr 2019 haben wir ein innovatives Bildungsangebot geschaffen, um KI für Kinder und Jugendliche spielerisch erlebbar zu machen. Zum einen können junge Menschen herausfinden, wie Maschinelles Lernen funktioniert. Zum anderen erfahren sie, welche Auswirkungen Künstliche Intelligenz auf unsere Zukunft hat. So erleben sie hautnah, welchen Beitrag Wissenschaft und Forschung leisten, um den technologischen Fortschritt zum Wohle der Gesellschaft zu gestalten.“
Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, MdB

„Künstliche Intelligenz verändert heute schon nahezu alle Bereiche unserer Gesellschaft und greift schon heute tief in unser alltägliches Leben ein. Je eher Kinder und Jugendliche Möglichkeiten und Mechanismen dieser wichtigen Zukunftstechnologie kennenlernen, desto besser sind sie für ihre berufliche und auch private Entwicklung gerüstet“.
Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Präsidentin der Universität Paderborn


Erste Impressionen von „Mensch, Maschine!“

Datenschutzhinweis:

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Button klicken. Nach dem Aktivieren des Buttons gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.


Lehr- und Arbeitsmaterialien

Die pädagogischen Materialien, die ergänzend zum Spiel angeboten werden und neben praktischen Arbeitsblättern spannende Fakten über KI enthalten, werden unter wissenschaftlicher Federführung der Universität Paderborn entwickelt und vom BMBF gemeinsam mit der Deutsche Telekom Stiftung unterstützt und veröffentlicht. Das Lehr- und Arbeitsmaterial vertieft die spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema KI. In sechs Modulen erhalten die Lehrkräfte und Betreuerinnen und Betreuer in außerschulischen Bildungseinrichtungen Einblicke darin, wie KI funktioniert, welche ethischen Diskussionen sich mit ihrem Einsatz ergeben und in welchen Bereichen sie jetzt und in Zukunft eingesetzt werden kann.

Für die Jugendlichen steht begleitend ein Aktionsheft bereit: Spannende, überraschende Fakten zu KI und kreative Übungen führen sie gleichzeitig unterhaltsam und informativ an das Thema heran. So können sie auf spielerischem Wege ihr Wissen über KI erweitern.

Ab sofort können Sie das Spiel „Mensch, Maschine!” und die Materialien für Lehrkräfte, Gruppenleitungen und Jugendliche hier kostenfrei bestellen (Auslieferung erfolgt im Herbst).