Poetry Slam-Special

Lieber Künstliche Intelligenz (KI) als menschliche Dummheit“, so fasste ein führender Physiker die aktuelle Diskussion um die sich in alle Lebensbereiche ausbreitende Digitalisierung zusammen. Auch vor kreativen Bereichen wie der Malerei oder dem Schreiben macht die Künstliche Intelligenz keinen Halt. Doch kann sie es hier wirklich mit dem Menschen aufnehmen? Kann KI kreativ sein? Und was macht den Menschen dann noch zum Menschen?

Am 08.06.2019, um 20.00 Uhr, gehen das Haus der Wissenschaft Braunschweig und Pop(p)in` Poetry Braunschweig beim Special „BOT or NOT – Künstliche Intelligenz gegen echte Kreativität“ der Frage nach, ob ein Computerprogramm tatsächlich so gute Lyrik schreiben kann, dass sie von Gedichten aus Menschenhand nicht mehr zu unterscheiden ist.

Drei bundesweit bekannte Poetry Slammer und Slammerinnen werden dazu nicht nur ihre eigenen Zeilen, sondern auch die von einem BOT produzierten Verse präsentieren. Dem Publikum fällt dabei die Aufgabe zu, eine Entscheidung darüber zu treffen, welches Gedicht künstlich und welches menschlich erschaffen worden ist. Zudem soll in kurzen interaktiven Intermezzi über Möglichkeiten und Grenzen der künstlichen Intelligenz im kreativen Raum gesprochen werden.

Die Veranstaltung ist der Auftakt einer sechsteiligen Reihe, die im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2019 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.  Weitere Veranstaltungen sind im Laufe des Jahres unter anderem in Berlin, Hamburg, Leipzig und Karlsruhe geplant.

Termin:
BOT or NOT – Künstliche Intelligenz gegen echte Kreativität
Poetry Slam-Special
Samstag, 8. Juni 2019, Einlass: 19.15 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Pockelsstr. 11, Aula (3. Stock), 38106 Braunschweig
Der Eintritt ist frei.

 

05.06.2019

Metadaten zu diesem Beitrag

Mehr zum Themenfeld:

Schlagworte zu diesem Beitrag: