Leichte Sprache
Gebärdensprache

Aktion
Freiheitsperspektiven: Die Debattenreihe im Wissenschaftsjahr 2024 – Freiheit

Freiheitsperspektiven: Die Debattenreihe im Wissenschaftsjahr 2024 – Freiheit

Wie und warum hat sich der Freiheitsbegriff in den vergangenen Jahren verschoben? Wo verläuft die Grenze zwischen individuellen Freiheiten und dem Allgemeinwohl? Sollen wir andere Nationen in ihrem Streben nach Freiheit unterstützen - und wenn ja, wie? Wie können wir Barrierefreiheit voranbringen und Inklusion fördern?

Das universelle Recht auf Freiheit steht seit Jahrhunderten im Fokus der Menschen, im Zentrum der Debatten und im Fundament staatlicher Verfassungen. Und trotzdem braucht es auch heute noch eine aktive Kommunikation und Diskussion über Freiheit und ihre verschiedenen Aspekte.

Wie sprechen wir über Freiheit?

Die Debattenreihe bringt Publikum und Forschende verschiedener Fachrichtungen in den Austausch über aktuelle, wissenschaftliche Erkenntnisse zu Freiheit. Das Projekt greift dabei auf abwechslungsreiche Formate zurück, die eine respektvolle Streitkultur vermitteln und auch das Publikum in den Austausch einbinden. So folgt auf einen Impulsvortrag durch ein Kuratoriumsmitglied eine moderierte Diskussion. Ziel der Debattenreihe ist ein stärkeres Bewusstsein der Bevölkerung für die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung in der gesellschaftlichen Entwicklung.

3 Fragen an ... die Debattenreihe.

  • Die Debattenreihe findet an ausgewählten Standorten in ganz Deutschland statt, die eine symbolische Bedeutung im Kontext von Freiheit tragen oder in Rahmenveranstaltungen mit einem thematischen Bezug eingebunden sind.

  • Zu jeder Veranstaltung werden herausragende Persönlichkeiten, Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen eingeladen, die das Thema Freiheit aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Nach kurzen Impulsvorträgen folgt eine moderierte Diskussion, bei der auch das Publikum eingebunden wird und mit dem Panel ins Gespräch kommt. Somit stellt das Veranstaltungsformat eine Mischung aus Debatte und interaktiven Elementen dar.

  • Die Termine richten sich an die interessierte Öffentlichkeit und an die jeweiligen Fachgemeinschaften. Die Veranstaltungen werden im Livestream übertragen, sodass auch Menschen, die nicht vor Ort sind, die Debatten verfolgen und sich beteiligen können.

Die Debattenreihe „Freiheitsperspektiven“ im Wissenschaftsjahr 2024 – Freiheit wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von diesem gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog umgesetzt.