Zur Elbschwimmstaffel
BlueFiction-Siegerehrung

BlueFiction-Siegerehrung

Top 10 im Schreibwettbewerb gekürt

Fiktion aus dem Ozean prämiert

Von Gigantostraken bis Meerjungfrauen: 150 humorvolle, ernste, tragische und romantische Einsendungen erreichten die Autorenjury. Die hat nun die besten zehn Meeresgeschichten ausgewählt. Der Schreibwettbewerb BlueFiction forderte Jugendliche und junge Erwachsene im vergangenen Jahr auf, die Schreibfeder zu schwingen, in die Welt der Meere und Ozeane abzutauchen und eine Idee für eine Kurzgeschichte in einem Exposé zu skizzieren.

Gemeinsam mit dem Onlinemagazin www.LizzyNet.de hat das Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane den Schreibwettbewerb für Nachwuchsautorinnen und -autoren zwischen 12 und 26 Jahren veranstaltet.

150 Einsendungen erreichten die Autorenjury bis Anfang Februar. Es sind fantasievolle, düster-realistische und verrückte Beiträge. In manchen Geschichten ist das Meer ein Symbol für die Freiheit und die Sehnsucht, in anderen ein Zeichen für die Macht der Natur und die Unwissenheit des Menschen. Es wird geliebt und gefürchtet. Und immer wieder zeigt sich: Das Meer ist unbekannt, geheimnisvoll und schützenswert.

Die Jury – bestehend aus Antje Babendererde, Janice Jakait, Uli Kunz und Antje Szillat – hat folgende zehn Exposés als beste Beiträge ausgewählt: „Die Freundin der Inuit“ von Ramona, 24 Jahre. „Tiefe Liebe“ von Stine, 25 Jahre. „Der blaue Schwamm“, von Alexander, 15, Lena, 14 und Nikolas, 18 Jahre. „Blaues Ada“ von Özge, 16 Jahre. „Forschungsbasis Deepwater“ von Tessa, 15 Jahre. „Eine Nacht in den Weltmeeren“ von Charlotte, 14 Jahre. „Besuch aus der Kreidezeit“ von Madita, 13 Jahre. „Der Leuchtturm“ von Sarah, 23 Jahre. „Die Seele der See“ von Alina, 16 Jahre. „Tröpfchens Reise“ von David, 17 Jahre.

Alle zehn werden mit Gewinnerpaketen prämiert. Für die besten vier Autorinnen und Autoren gibt es je einen Hauptpreis: Sie werden bei der Ausarbeitung ihrer Idee in einem dreimonatigen Mentoring von den Jurymitgliedern unterstützt. Die Geschichten erscheinen dann als E-Book im Arena Verlag und werden auf der Buchmesse 2017 in Frankfurt präsentiert. Der Wettbewerb hat Jugendliche zu einer vertieften Auseinandersetzung und literarischen Erkundung der Meere und Ozeane und ihrer Bedeutung für die Menschheit angeregt. Mit ihren Geschichten werden die Jugendlichen zu Botschafterinnen und Botschaftern für den Meeresschutz.

 

20.03.2017

Metadaten zu diesem Beitrag

Schlagworte zu diesem Beitrag:

Mehr zum Themenfeld: