Nahrungsquelle und Schatzkammer

Tipp

Nahrungsquelle und Schatzkammer

Meere und Ozeane sind eine Schatzkammer und Lebensraum einer vielfach noch unbekannten Artenvielfalt. Doch vielerorts werden sie als Müllhalde missbraucht.

Nahrungsquelle und Schatzkammer

Wie wichtig das Leben in den Meeren für unser Leben ist

Meere und Ozeane sind eine bedeutende Nahrungsquelle für die Menschheit. Allein jeder Deutsche isst im Schnitt 14 Kilogramm Fisch pro Jahr. Rund zehn Prozent der Weltbevölkerung sind in der Produktionskette der Fischerei-Industrie – vom Fang über den Transport bis hin zum Verkauf – beschäftigt. Fische und Meeresfrüchte sind reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralien und Fettsäuren. Zudem bergen marine Organismen ein großes medizinisches Potenzial. Doch diese natürlichen Schätze werden von Überfischung und Vermüllung bedroht.

Themendossier Plastik

Lernen Sie hier „Plastik-Peter“ kennen

Als „Plastik-Peter“ macht Schauspieler Marek Erhardt (47) ab November in einem Kinospot des Wissenschaftsjahres 2016*17 – Meere und Ozeane auf die Vermüllung der Meere durch Plastik aufmerksam. Mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll landen jährlich im Meer und sind längst zu einer großen Gefahr für Pflanzen und Lebewesen geworden.

mehr erfahren

 

 

Expertenbeiträge

Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Verbänden geben regelmäßig Einblick in Themen, die die Meeresforschung betreffen.

mehr erfahren

Gesicht des Meeres

Hans Hritz ist Kapitän und das Gesicht des Meeres des Themenschwerpunktes „Nahrungsquelle und Schatzkammer“.

mehr erfahren

Quer gefragt

Ein Beitrag von Lars Gutow, Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

mehr erfahren