Arktis und Antarktis

Tipp

Arktis und Antarktis

Die stärksten Erwärmungen werden aber vermutlich das Nordpolarmeer treffen. Der IPCC erwartet in 95 Prozent aller ozeanischen Gebiete einen Anstieg des Meeresspiegels.

Arktis und Antarktis

Warum Wärme an den Polen auch uns betrifft

Jeweils Ende März erreicht das Eis im Arktischen Polarmeer seine größte Ausdehnung. Im Jahr 2012 war die Eisbedeckung so gering wie nie zuvor. Durch das Schmelzen der arktischen Eismassen verschieben sich große Luftströmungen, die auch unser Klima beeinflussen. Auswirkungen auf den Wasserspiegel hat dieses Abschmelzen allerdings kaum, denn – wir kennen es vom Eiswürfel im Wasserglas – das Eis schmilzt und der Wasserstand bleibt gleich. Anders sieht es aus, wenn die teilweise mehrere tausend Meter dicken Eisschilde bei Grönland und auf dem Antarktischen Festland abschmelzen. Dies würde zu einem Anstieg des Meeresspiegels führen.


Aktuelle Meldungen

Hier erhalten Sie einen Einblick zu aktuellen Projekten und Inhalten der Wissenschaft zu diesem Thema.

mehr erfahren

Expertenbeiträge

Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Verbänden geben regelmäßig Einblick in Themen, die die Meeresforschung betreffen.

mehr erfahren

Expeditionsblog

Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Verbänden geben regelmäßig Einblick in Themen, die die Meeresforschung betreffen.

mehr erfahren